Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

„AGiL – Aktive Grundschulen in Lörrach“ wird fortgeführt


Das Projekt „AGiL – Aktive Grundschulen in Lörrach“ wurde von der Universität Basel und der Kindersportschule Lörrach initiiert. Die Stadt Lörrach begleitet und unterstützt dieses innovative Projekt zur Bewegungsförderung. Neben der Kindersportschule und der Universität Basel sind mit der Bürgerstiftung Lörrach und der AOK Gesundheitskasse weitere Partner am Projekt beteiligt. Nach einem Jahr Corona-Pause geht es in 2021 in die dritte Testreihe.

Bewegung und Sport ist ein unverzichtbarer Bestandteil für die körperliche Gesundheit, körperliche Entwicklung und Leistungsfähigkeit und wirkt sich positiv auf das Lernen aus.

AGiL bezeichnet ein bewegungsförderndes Projekt, welches mittels sportmotorischer Tests die physische Gesundheit aller Lörracher Erstklässler erfasst und wissenschaftlich fundiert auswertet. Die sportmotorischen Tests dienen der Erfassung der körperlichen Fitness. Hierfür werden angepasste Bewegungstest wie 20-Meter Sprints, Pendellauf (Ausdauertest), Rückwärts balancieren und seitliches Hin- und Herspringen durchgeführt. Ebenfalls werden ausgewählte anthropometrische Daten (Körpergröße und -gewicht) der Kinder erfasst. Um eine Aussage über den Gesundheitszustand der Kinder treffen zu können, werden die Ergebnisse der Tests ins Verhältnis zu den anthropometrischen Daten gesetzt.

„Das Besondere an diesem Projekt ist, dass den Schülerinnen und Schülern eine ganz individuelle Gesundheits- und Bewegungsförderung auf Basis erhobener sportmotorischer Daten angeboten werden kann“, so Oberbürgermeister Jörg Lutz. „Diese wissenschaftliche Grundlage kann dann gezielt für weitere Sport- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen eingesetzt werden. Dieses neue und innovative Vorgehen stellt ein Alleinstellungsmerkmal in der Sportentwicklung in Lörrach dar“. Laura Dold, Sportkoordination der Stadt Lörrach, ergänzt: „Jedes Kind und jedes Elternteil erhält eine individuelle Empfehlung zur Bewegungs-, Sport- oder Talentförderung. So kann sich eine bessere Vernetzung der schulischen und außerschulischen Sportangebote ergeben.“

Im Sommer 2020 sollte die dritte und somit zunächst letzte Testreihe beginnen. Bedingt durch die Corona-Pandemie und das Verbot von Sportunterricht an Schulen bis zur Sommerpause, konnte die Testreihe weder geplant werden noch stattfinden.“

Aktuell ist der Sportunterricht seit dem 14. September 2020 wieder unter Einhaltung der Maßgaben der Corona-Verordnung Schule zulässig, so dass erst jetzt mit der Planung der Testreihe begonnen werden kann. Aus diesem Grund wird die dritte Testreihe in das Frühjahr 2021 verschoben. Die Erstklässler des Schuljahres 2019/2020 mussten Corona-bedingt auf die Teilnahme verzichten und sollen daher gemeinsam mit den jetzigen Erstklässlern getestet werden.

Mit dem Test der beiden Jahrgänge kann somit sichergestellt werden, dass jeder Lörracher Erstklässler eine frühzeitige Fördermaßnahme für die individuelle Gesundheit und schulische Leistungsfähigkeit erhält.

Das bewegungsfördernde Projekt „AGiL - Aktive Grundschulen in Lörrach“ trägt weiterhin dazu bei, zusätzliche Erkenntnisse für die Lörracher Sportentwicklungsplanung zu gewinnen und bewegungsfördernde Angebote in den jeweiligen Stadtteilen zielgerichtet aufzubauen und zu steuern.

Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medienanfragen
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben