Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Baumbeetpatenschaft
Im Mai 2020 beschloss der Ausschuss für Umwelt und Technik der Stadt Lörrach, dass die Bürgerinnen und Bürger künftig die Möglichkeit haben sollen, Patenschaften für Baumbeete zu übernehmen.
Die erste Patenschaft dieser Art in Lörrach wurde für das Baumbeet um den Tulpenbaum vor dem Wohn- und Geschäftshaus Wallbrunnstraße 43, gegenüber dem Engelplatz, übernommen.
Mit der Übernahme einer Baumbeetpatenschaft leisten die Paten einen aktiven Beitrag, um die Stadt noch lebenswerter zu machen. Die Pflege und Bepflanzung trägt zur Verschönerung des Umfelds bei, stellt eine ökologische Aufwertung der sogenannten Baumscheibe dar und dient auch dem Schutz des Baumes. Die Baumscheibe ist die Begrenzung um den Baum.
 
Die Stadtverwaltung unterstützt die Paten unter anderem bei der Standortauswahl, da nicht jeder Standort für eine Patenschaft geeignet ist. Außerdem gibt sie Pflanzempfehlungen und bietet mit den Gestaltungsvorgaben einen Rahmen, in dem sich die Paten möglichst sicher bewegen können.
 
Welche Baumbeete für eine Baumbeetpatenschaft geeignet sind, hängt von mehreren Faktoren ab. Die Baumbeete müssen für die Patinnen und Paten sicher erreichbar sein, so dass Baumbeete, die unmittelbar an Hauptverkehrswegen liegen, ausscheiden. Außerdem muss es sich um einen vitalen Baum handeln, an welchem in den nächsten Jahren keine Veränderungen geplant sind. Der Fachbereich Stadtgrün bittet um Verständnis, dass bei rund 10.500 städtischen Bäumen keine Liste möglicher Flächen zur Verfügung gestellt werden kann. Stadtgrün berät auf Anfrage bei der Auswahl einer Fläche. Bürgerinnen und Bürger können eine Fläche vorschlagen, an der sie interessiert sind. Stadtgrün klärt, ob die Fläche geeignet ist und bietet gegebenenfalls eine Alternative an.

Neben dem Spaß an der Gartenarbeit, ist wichtig zu beachten, dass sich das Baumbeet in einer Umgebung befindet, in der die Patin oder der Pate die notwendige Versorgung mit Gießwasser gut sicherstellen kann. Daher ist eine Baumbeetpatenschaft insbesondere dann für Bürgerinnen und Bürger interessant, wenn sich in deren Wohnsitznähe oder auf deren täglichen Arbeitsweg ein geeignetes Baumbeet befindet.
 
Für die Übernahme einer Baumbeetpatenschaft ist aufgrund der gesetzlichen Vorgaben der Abschluss eines sogenannten Gestattungsvertrages notwendig, der die Patenschaft inklusive der Rechten und Pflichten für die Patinnen und Paten sowie die Stadtverwaltung regelt.

Alle, die Interesse an einer Baumbeetpatenschaft haben, wenden sich bitte an:
Franz-Josef Friederichs: 0 76 21 4 15-6 63, f.friederichs@loerrach.de

In fünf einfachen Schritten zur Baumbeetpatin oder zum -pate:
  • Überlegen Sie sich, in welchem Bereich beziehungsweise Umkreis Sie eine Baumbeetpatenschaft übernehmen möchten. Alternativ können Sie auch eine konkrete Fläche auswählen, bei der Stadtgrün prüft, ob eine Baumbeetpatenschaft möglich ist.
  • Melden Sie sich bei Stadtgrün entweder telefonisch unter 07621-415-663 oder per Email über stadtgruen@loerrach.de.
  • Stadtgrün berät Sie in Hinblick auf die Auswahl eines Baumbeetes und gibt hilfreiche Hinweise zur Bepflanzung.
  • Der Fachbereich Straßen/Verkehr/Sicherheit lässt Ihnen den aus rechtlichen Gründen notwendigen Gestattungsvertrag zukommen. Sie müssen sich nicht selbst an den Fachbereich wenden. Dies erledigt Stadtgrün für Sie.
  • In Absprache mit Stadtgrün können Sie mit der Bepflanzung der Pflege des Baumbeetes loslegen. Wir wünschen Ihnen dabei viel Freude.
Nach oben