Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Die Flagge von Europa, Deutschland, Frankreich und der Schweiz

Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Der Trinationale Eurodistrict Basel ist Lebensraum von rund 900.000 Menschen. Das Gebiet besteht aus Teilen Südbadens, des Oberelsass und der Nordwestschweiz.

Die Stadt Lörrach als Teil dieses Ballungsraums grenzt unmittelbar an die Schweizer Gemeinde Riehen (Kanton Basel-Stadt). Auch das französische Elsass ist von Lörrach keine zehn Kilometer entfernt. Die Menschen, die im Dreiländereck leben und arbeiten, überqueren im Alltag häufig die Grenzen. Es ist nicht ungewöhnlich, auf dem Wochenmarkt im Nachbarland einzukaufen oder den Arbeitsplatz jenseits der Grenze zu haben. Rad- und Wanderwege verbinden das Dreiland miteinander, touristische oder kulturelle Angebote finden häufig grenzüberschreitend statt.


Grenzüberschreitende Gremien

Damit Bürgerinnen und Bürger sowie Gäste diese Ländergrenzen so mühelos überwinden können, arbeiten diverse grenzüberschreitende Gremien an einer guten Kooperation. Sie fördern nachbarschaftliche Beziehungen auf Ebene der Politik und Verwaltung der deutschen, französischen und schweizerischen Gebietskörperschaften. Im Bereich der Stadt- und Raumplanung werden Projekte, die die Nachbarländer betreffen, grenzüberschreitend abgestimmt. Die endgültige Entscheidung (die Planungshoheit) bleibt allerdings bei den jeweiligen Gebietskörperschaften. 

Die Stadt Lörrach ist in verschiedenen grenzüberschreitenden Gremien, wie zum Beispiel im Verein Trinationaler Eurodistrict Basel (TEB),vertreten. Sein Sitz ist in der ehemaligen Zollanlage neben der Palmrain-Brücke in Village-Neuf, Frankreich. Ziel des TEB ist die Wahrung und Stärkung des attraktiven grenzüberschreitenden Lebensraums mit hoher Lebensqualität, die Anpassung der Strategien an die Bedürfnisse der Bewohner sowie Förderung der Zweisprachigkeit.

Die grenzüberschreitende Beratungsstelle Infobest Palmrain befindet sich in der ehemaligen Zollanlage neben der Palmrain-Brücke in Village-Neuf, Frankreich. Hier können sich Bürgerinnen und Bürgern in vielen praktische Fragen des Grenzgänger-Alltags beraten lassen.

Fragebogen TEB-Strategie 2030

Der TEB möchte Ihre Meinung wissen! Im Rahmen der Entwicklung seiner Strategie 2030 zur Zukunft der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit lädt der TEB Sie dazu ein, über einen Online-Fragebogen Ihren Alltag im Dreiländereck zu schildern.

Wie oft überqueren Sie die Grenze? Ist es in den letzten Jahren einfacher geworden, grenzüberschreitende öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen? Was wünsche Sie sich für die Zukunft des Zusammenlebens über Grenzen hinweg? Diese und andere Fragen können Sie bis zum 31.03.2021 auf der Website des TEB beantworten. Den Online-Fragebogen finden Sie hier

Ihre Antworten fließen in die Diskussionen über die zukünftige Ausrichtung des TEB ein.

Die Entwicklung der Strategie 2030 des TEB wird von der Europäischen Union (EFRE) im Rahmen des Programms Interreg V A Oberrhein sowie durch kantonale Mittel unterstützt.

Frau
Nicole-Simone Dahms
Sachbearbeiterin
Telefon:
0 76 21 415-517
Zimmer 13.04

Stadt Lörrach
Rathaus
Luisenstraße 16
79539 Lörrach
Nach oben