Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Gruppenbild der Jugendspiele 2019, Preisverleihung im Senser Rathaus

Städtepartnerschaften in Zeiten von Corona

Die Lörracher Partnerstädte und befreundeten Städte sind in sehr ähnlichem Ausmaß von der weltweiten Corona-Pandemie betroffen.
Außer einem Besuch aus Sens zur Fasnacht im Februar 2020 waren in diesem Jahr keine Partnerstadtsaktivitäten möglich. Alle Veranstaltungen und sämtliche für dieses Jahr geplanten Schulaustausche mussten unter den aktuellen Bedingungen ausfallen.
Trotz der Reihe an Absagen bleiben die Ehrenamtlichen von Lörrach International e. V., den Partnerschaftsvereinen in den Partnerstädten sowie die Mitarbeitenden der Verwaltungen in Kontakt und tauschen sich über die aktuelle Situation aus. Zeichen von gegenseitigem Interesse und der Solidarität sind ein wichtiger Zuspruch und eine Motivation im Umgang mit der Corona-Krise.

Die Städte Sens, Senigallia, Chester und Lörrach haben sich darauf verständigt, die regulären Treffen in diesem Jahr auf 2021 zu verschieben, sofern die Corona-Pandemie es zulässt. Die Mitglieder von Lörrach International e. V. und die Freundinnen und Freunde aus den Partnerstädten sind jedoch optimistisch, dass spätestens ab dem zweiten Halbjahr 2021 wieder reguläre Treffen und Begegnungen möglich sein werden. Die Städte haben sich das Ziel gesetzt, virtuell in Kontakt zu bleiben, um sich regelmäßig zur Lage in den einzelnen Städten und über eventuelle Möglichkeiten für Begegnungen auszutauschen. Bis November 2020 fanden bereits fünf Videokonferenzen zwischen dem Partnerschafts-Kleeblatt und eine Videokonferenz zwischen den Oberbürgermeistern von Lörrach und Edirne statt.
 
Um auch in der besonderen, besinnlichen Adventszeit im regen Austausch zu stehen, wurde zwischen dem Partnerschafts-Kleeblatt beschlossen, jeden Sonntag aus einer anderen Stadt Adventsgrüße zu verschicken.  

Lörrach,      1. Advent
Senigallia,  2. Advent
Sens,           3. Advent (YouTube Video)  plus Weihnachtskarte
Chester,      4. Advent: Mitteilung zum Tod von Derek Jackson  am 21. Dezember 2020

Städteübergreifende Aktivitäten

An vier Ständen auf dem Alten Markt konnten sich die Besucherinnen und Besucher des Frühlingsfestes über die Partnerstädte Sens, Senigallia, Chester und Village-Neuf informieren und mit den internationalen Gästen ins Gespräch kommen.
Gäste von CILA Chester beim Frühlingsfest 2019
Gäste aus Sens auf der Röttler Burg mit Herrn Gimpel vom Röttelnbund, Frühlingsfest 2019

Dabei gibt es einiges zu entdecken und zu probieren: die Spargelbruderschaft aus Village-Neuf – nur wenige Kilometer Luftlinie von Lörrach entfernt und seit über 30 Jahren mit Haagen verbunden – sorgte in ihren traditionellen Tracht für gute Stimmung, bot frisch gestochenen Spargel an sowie feine Weine und Spargelgugelhupf zur Degustation. Aus Sens im Burgund brachten die Kolleginnen der dortigen Museen eine Auswahl an Geschenkideen und Delikatessen aus der Region mit. Am Stand von Chester gab es Infos über die touristischen Highlights der historischen Partnerstadt in Nordengland. Aus Senigallia reiste dieses Jahr eine Gruppe mit Schülerinnen und Lehrkräften an, die Weine und Pannetone aus der Marche Region und Informationen zu ihrer wunderschönen Stadt an der Adria anboten.
Am Pavillon von Lörrach International e. V. konnten sich die Gäste des Frühlingsfestes über die vielfältigen Aktivitäten und Kooperationen der Stadt Lörrach mit den Partnerstädten Sens, Sengiallia, Chester, Village-Neuf, Meerane und den befreundeten Städten Wyschhorod, Lubliniec und Edirne informieren.



Jugendspiele der Partnerstädte in Sens – neue Sportarten und ein Preis für das schönste Lächeln
 
Vom 1. bis 5. Juli reiste ein zwanzigköpfiges Team Jugendlicher aus Lörracher Vereinen mit ihren Betreuern sowie Vertretern von Stadt Lörrach und Lörrach International e.V. in die Lörracher Partnerstadt Sens, wo die 31. Jugendspiele der Partnerstädte stattfanden.
 
Jeweils rund 20 Jugendliche aus dem französischen Sens, dem italienischen Senigallia und Lörrach im Alter von 12 bis 14 Jahren reisten in die französische Stadt, mit der man seit 1966 eine Städtepartnerschaft pflegt. Dieses Mal waren die Schwimmabteilung des Rot-Weiß-Lörrach e.V. und der Schachclub Brombach e.V. mit dabei. Die Vorstellung des Programms und der Regularien durch die Organisatoren sowie erste Kennenlern-Spiele, die auch die Fremdsprachenkenntnisse der Jugendlichen forderten, fanden im Ferien- und Freizeitzentrum der Region Sens statt. Untergebracht waren die Jugendlichen in der nationalen Polizeischule in Sens. Am ersten Tag standen eine Safari-Urbain, also eine Stadtrallye, sowie die offizielle Eröffnung der Jugendspiele durch den Beigeordneten und stellvertretenden Bürgermeister Charles-Hervé Moreau auf dem Programm. In internationalen Teams stellten sie sich im Anschluss auch der ersten sportlichen Herausforderung: ein Badmintonturnier.
Der Mittwoch startete mit einer für viele Teilnehmer vermutlich neuen Sportart. Im beliebten Stadtpark Moulin à Tan hatte der Senser Verein für „Courses d’orientation“ verschiedene Orientierungsläufe professionell vorbereitet. Mit Papierkarte, aber elektronischer Erfassung an den Stationen absolvierten die Jugendlichen verschiedene Läufe und Parcours durch den Park.
Am Nachmittag und Abend konnten sich die Teams im Fußball und beim Kanufahren messen.

Teilnehmende der Jugendspiele 2019 in Sens bei der Kanufahrt
 
Der abschließende Tag stand im Zeichen der Leichtathletik. Bei verschiedenen Disziplinen wetteiferten weiterhin die international gemischten Teams gegeneinander.

Gruppenbild Jugendspiele 2019, auf dem Sportplatz in Sens

Am Nachmittag genossen die Mädchen und Jungen ihre freie Zeit in der Stadt, bevor es zur Abschlusszeremonie und Siegerehrung durch den stellvertretenden Bürgermeister Moreau ging. Sportlicher Sieger war das Team Rot, jedoch hatten sich die Organisatoren auch Sonderpreise ausgedacht mit denen unter anderem „das schönste Lächeln“, der/die „fleißigste Übersetzer/in“ oder auch das „sympathischste internationale Pärchen“ unter den Jugendlichen gekürt wurden. Vertreter des neuen Städtepartnerschaftsvereins „Sens Jumelage International“ hatten zwei Künstler beauftragt, einen Wanderpokal für die jeweils ausrichtende Stadt zu entwerfen, der Symbole einer gemeinsamen und aktiven Jugend in Europa in sich vereint. Diesen Pokal übergab der Verein dem Vertreter der Stadt Lörrach, Stefan Dieterle vom Fachbereich Jugend/Schulen/Sport, da Lörrach voraussichtlich im kommenden Jahr wieder an der Reihe ist, die Spiele zu organisieren. 

Gruppenbild der Jugendspiele 2019, Preisverleihung im Senser Rathaus

Den Abschlussabend verbrachten die Jugendlichen im Kartzentrum mit Elektrokarts, Tischkicker und Lasertag sowie dem Genuss der französischen Küche mit moules frites (Miesmuscheln mit Pommes) und Tartes mit Früchten. Mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und neuen Freundschaften kehrten die Lörracher am Freitag nach Hause zurück.
Das diesjährige Strooßefescht verzeichnete bei sommerlichen Temperaturen einen regen Zulauf.

Die Stände der Partnerstädte Meerane, Sens und Senigallia mit kulinarischen Spezialitäten aus ihren Regionen waren gut besucht.

Das Bierangebot aus Sens

Der bunte Antipasti- oder Vorspeisen-Teller aus Senigallia

Beim Fassanstich am Samstag überreichte Oberbürgermeister Jörg  Lutz Herrn Renato Giovanetti die Urkunde für seine zwanzigmalige Teilnahme am Strooßefescht.

Am Sonntag trafen sich Vereinsmitglieder zum Mittagessen an den Ständen der Partnerstädte. Bei dieser Gelegenheit wurde Renato Giovanetti von Christine Ableidinger-Günther und Susanne Daniel noch ein Geschenkkorb überreicht.

Übergabe des Geschenkkorbs an Renato Giovanetti


Der Verein Lörrach International bedauert die unumgänglichen Einschränkungen bei den geplanten Aktivitäten
Die Stadt Lörrach hat die Jugendspiele der Partnerstädte, die vom 03. bis 06. Juli 2020 in Lörrach stattfinden sollten, am Donnerstag, 26. März abgesagt.
Die Planung für die Veranstaltung müsste bereits jetzt beginnen, die Durchführung der Jugendspiele mit zahlreichen Teilnehmern aus verschiedenen Ländern sei aber nicht gesichert. Daher erfolge die frühzeitige Absage, teilte die Stadt dem Verein mit.
Wie jedes Jahr war ursprünglich geplant, dass auch in 2020 Lörrach International und die Partnerstädte wieder zusammen beim Stettemer Strooßefescht mitwirken.

Das Stettemer Strooßefescht kann dieses Jahr aber leider nicht stattfinden. Der gleichnamige Veranstalterverein hat gar nicht anders können, als die beliebte Veranstaltung in Stetten abzusagen, nachdem bekannt geworden ist, dass Großveranstaltungen aufgrund der Ansteckungsgefahr mit Covid-19 bis Ende Oktober verboten sein werden. Das Straßenfest findet jedoch traditionell Anfang September statt. (Stand 24.06.2020).


Aktivitäten mit einzelnen Partnerstädten und befreundeten Städten

  • Geplant war, dass jeweils eine Klasse der Freien Evangelischen Schule (FES) vom 15. bis 20.06.2020 sowie vom 21. bis 26.06.2020 Chester besuchen sollte.
    Wie oben bereits mitgeteilt, werden alle Schüleraustausche mit den Partnerstädten diese Jahr leider ausfallen.
  • Der erstmalige Besuch der Freien Evangelischen Schule (FES) Lörrach beim Europäischen Gymnasium in Meerane sollte ursprünglich im Mai 2020 stattfinden.
  • Die Fahrt der Hellbergschule vom 13. bis 17. Juli 2020 zur Tännichtschule in Meerane wurde abgesagt.
  • Wie weiter oben bereits mitgeteilt, werden alle Schüleraustausche mit den Partnerstädten diese Jahr leider ausfallen.
  • Die geplante Fahrt einer Klasse der Freien Evangelischen Schule vom 25. bis 26.03.2020 nach Sens zur Ecole St. Etienne fiel wegen Corona leider aus.
  • Der für März 2020 geplante Besuch einer Gruppe Schülerinnen und Schüler aus Senigallia an der Theodor-Heuss-Realschule wurde abgesagt.
    Die Kontakte mit dem Instituto Panzini werden aufrecht erhalten. Der geplante Gegenbesuch im September 2020 wird vermutlich nicht wie geplant stattfinden können. (Stand 18. Mai 2020).
Am 5. November fand der fünfte Videochat seit April 2020 mit unseren Freunden aus den "Kleeblatt-Städten" - dies sind die Städte Lörrach, Chester, Senigallia und Sens - statt. Es war für alle Beteiligten sehr schön, sich auf diesem Weg regelmäßig auszutauschen und den Kontakt zu halten. Aus Lörrach war die Teilnahme mit dem Vorstand einschließlich dem Präsidenten, Herrn Oberbürgermeister Jörg Lutz, sowie den AG-Leitungen sehr zahlreich. Leider musste auf die Gäste aus Senigallia verzichtet werden, da die Zuständigkeiten im Stadtrat und im Verein in Senigallia nach der dortigen Kommunalwahl neu bestimmt werden müssen.
Unseren Freunden aus Chester und Sens geht es trotz des strengen Lockdowns in England und Frankreich soweit gut.  Es wird über weitere, virtuelle Kommunikationsformen nachgedacht, wie die Städtepartnerschaften und der Kontakt untereinander weiter gefördert werden können.

Lörrach International e.V.

Luisenstraße 16
79539 Lörrach

Vorsitzende(r):
Frau Dr. Susanne Daniel
Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Lörrach International e.V.« verantwortlich.
Nach oben