Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Schuldigitalisierung

ie digitale Ausrüstung der Schulen befindet sich seit mehreren Jahren im Aufbau. Seit 2020 wird die Schuldigitalisierung in Lörrach unter Einsatz von Bundes und Landes Fördermitteln vorangetrieben. Das Ziel ist es, alle Lörracher Schulen bis Ende des Jahres mit leistungsfähigen WLAN-Verbindungen und einem Grundstock an Tablets zu versorgen, um den Schülerinnen und Schülern eine optimale Lernsituation zu ermöglichen.

Sachstand Schuldigitalisierung

  • Auf Basis der Medienentwicklungspläne der Schulen wurden seit Anfang 2022 fast 1200 Ipads verteilt. Die Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule erhielt über 121 und das Hebelgymnasium über 127 neue iPads.
  • Insgesamt werden 2.800 Geräte zentral durch den Schulträger in Zusammenarbeit mit den Schulen verwaltet. Das erleichtert die Administration und erhöht außerdem die Sicherheit, da sich ein Diebstahl nicht lohnt. „Die Geräte können bei Diebstahl aus der Ferne gesperrt werden und sind für die Täter quasi wertlos“, erklärt Thomas Janssen, Fachbereichsleiter IT & Digitalisierung.
  • Die Klassenzimmer haben Beamer oder Flachbildschirme als Ergänzung zur klassischen Tafel erhalten. Dadurch sind Kosten von für die Ipads, Zubehör und Lizenzen zur Verwaltung von über 510.000 Euro entstanden.
  • Bis zum Ende der Sommerferien sind fast alle Schulen mit einem flächendeckenden WLAN ausgestattet, welches überhaupt erst die vollständige Nutzung der Tablets ermöglicht. In diesem Jahr wurden bereits sieben Grundschulen mit neuen Netzwerkkomponenten ausgestattet, um flächendeckendes WLAN für die Verwendung der Tablets im Unterricht zur Verfügung zu stellen. Dazu gehören die Astrid-Lindgren-Grundschule, die Eichendorffschule, die Grundschule Salzert, die Grundschule Tumringen, die Hebelschule, die Pestalozzi-Schule und die Schlossbergschule.
  • In den Sommerferien wurden noch die Netzwerke am Hebel-Gymnasium und der Hellbergschule mit neuer Technik ertüchtigt. Auch hier gibt es jetzt flächendeckendes WLAN. Im Laufe des Jahres soll noch der Netzwerk-Ausbau der Albert-Schweitzer-Schule erfolgen, inklusive des Neubaus.

Leitungen werden verlegt im Hebelgymnasium

Hintergrund

Der Fachbereich IT und Digitalisierung bündelt seit Januar 2022 die vorher getrennt voneinander agierenden Teams Schuldigitalisierung und kommunaler IT Betrieb in einem gemeinsamen Bereich. Das Fachpersonal im Bereich Schuldigitalisierung wurde um zwei IT Administratoren erweitert, die sich zusammen mit den jeweiligen IT Verantwortlichen der Schulen um den Betrieb der IT Umgebung kümmern und Unterstützung bei Problemen geben.

Nach oben