Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Wanderer in den Hügeln von Lörrach mit der Burg Rötteln im Hintergrund
Wandern Sie auf den Spuren des alemannischen Mundart-Dichters Johann Peter Hebel. Der Hebel-Wanderweg führt Sie über rund 60 Kilometer vom Feldberg bis nach Basel. Dabei orientiert er sich an Hebels alemannischem Gedicht „Die Wiese“.

Auf markierten Wanderwegen des „Schwarzwaldvereins“ und des Vereins „Wanderwege beider Basel“ geht es immer entlang der Wiese: von der Quelle am Feldberg bis zur Schifflände in Basel. Am Rande dieses literarischen Wanderwegs informieren Sie zahlreiche Informationstafeln über Hebel und sein Werk.

Sie können den Hebel-Wanderweg auch in umgekehrter Richtung oder in Etappen wandern. In der Nähe finden Sie Einkehrmöglichkeiten und Haltestellen des öffentlichen Nahverkehrs.
Von Steinen kommend steht eine Informationstafel an der Hauinger Kirche, in der Hebels Eltern getraut wurden. Von Hauingen können Sie einen Abstecher nach Brombach machen. Hier erinnern ein Gedenkstein des Bildhauers Rudolf Scheurer und eine Informationstafel an den Tod von Hebels Mutter.

Der Hauptweg führt weiter entlang der Wiese nach Haagen bis zur Holzbrücke im Grütt. Vom Landschaftspark Grütt aus geht es weiter durch die Haagener Straße zum Bahnhofsplatz. Dort verweist eine Informationstafel auf die Kalendergeschichte vom Brassenheimer Müller.

Weiter geht der Weg über die Turmstraße, den Marktplatz bis zum Dreiländermuseum. Hier berichtet die nächste Tafel von Hebels Zeit in Lörrach. Er hat am damaligen Pädagogium gelehrt und gewohnt.

Von hier aus führt der Hebel-Wanderweg über die Untere Herrenstraße, den Wiesenweg und die Teichstraße entlang der Wiese bis zur Landesgrenze in Stetten.
Johann Peter Hebel war ein deutscher Schriftsteller, Theologe und Pädagoge. Er wurde am 10. Mai 1760 in Basel geboren und starb am 22. September 1826 in Schwetzingen. Von 1783 bis 1791 war er Lehrer am Pädagogium in Lörrach.

Aus Sehnsucht nach seiner Heimat – Basel und das Wiesental – schrieb Johann Peter Hebel die „Alemannischen Gedichte“. Als diese 1803 erstmals erschienen, machten sie den Dialekt literaturfähig. Hebel gilt daher als Pionier der allemannischen Mundartliteratur. Als Kalendermann verfasste er zum Teil schwankhafte Kurzgeschichten mit treffsicherer Sprachkraft.

Touristinformation Lörrach

Basler Straße 170
(Eingang Untere Wallbrunnstraße)
79539 Lörrach
Telefon:
0 76 21 4 15-1 20
Nach oben