Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Blick auf das Dreiländereck

WIR SPRACHEN MIT UNSERER GÄSTEFÜHRERIN, ANGIE FRICKER, ÜBER IHREN PERSÖNLICHEN LIEBLINGSORT IN LÖRRACH - DER ST. OTTILIENKIRCHE AUF DEM TÜLLINGER BERG.

Warum ist dein Lieblingsort für Lörrach so besonders?
Die Ottilienkirche im Lörracher Stadtteil Tüllingen ist ein unglaublicher Kraftort mit Blick auf das Dreiländereck. Von der Steinterrasse vor der Kirche erhält man einen wunderbaren Ausblick über den Schwarzwald, den Jura und bis zu den Südvogesen. Seit über 900 Jahren wird an dieser Stelle gebetet. Einfach ein Schatz für Lörrach. Zudem gehört dieser Ort zu den sagenumwobenen „Mythischen Orten am Oberrhein“. Der Legende nach haben sich die drei Ritterstöchter Odilia, Chrischona und Margaretha aus Protest gegen ihren Vater, der ihren Liebhaber ermordete, auf den drei Anhöhen um Basel niedergelassen. Odilia wählte den Tüllinger Berg und errichtete dort ein Gotteshaus, Chrischona entschied sich für den Dinkelberg (Bettingen) und die Dritte für den Margarethenhügel (Binningen). Besonders schön ist die Ottilienkirche zur Wintersonnenwende, wenn die Sonne direkt auf dem Tüllinger Berg untergeht.

St. Ottilienkirche

Was macht diesen Platz für dich persönlich zu deinem Lieblingsort?
Ich mag diesen Kraftort sehr gerne. Manchmal komme ich mit Gästen hierher. Oft bin ich aber auch alleine hier oben, genieße die Stimmung und kann dabei auftanken und Kraft für meinen Alltag schöpfen. Manchmal lasse ich dann auch Musik laufen und genieße einfach. Wenn ich nach draußen gehe, freue ich mich sehr über den tollen Ausblick auf das Dreiländereck. Hier liegt mir meine Heimat zu Füßen. Ich bin ein Kind des Dreiländerecks. Wir haben lange Jahre zusammengehört und sind trotz vieler Gemeinsamkeiten sehr verschieden. Die Sprache verbindet uns natürlich, auch wenn im Elsass inzwischen wieder mehr Französisch gesprochen wird. Dennoch herrscht an den anderen Seiten der Grenzen eine ganz andere Mentalität. Die Bauweisen sind anders, es gibt andere Bräuche und auch das Essen wird anders zubereitet.

Kannst du uns kurz den geschichtlichen Hintergrund erläutern?
Die Kirche wurde Anfang des 12. Jahrhunderts zum ersten Mal erwähnt. Damals gehörte sie noch zum Kloster St. Blasien, wie Vieles in unserer Gegend. Zu diesem Zeitpunkt stand die Kirche bereits. Leider kann man nicht sagen, wie lange schon. Seither ist ihr Standort belegt. Natürlich wurde hier immer mal wieder umgebaut, aber die Grundsteine sind fast 1.000 Jahre alt. Sie ist eine evangelische Kirche unter dem Patrozinium der Heiligen Ottilie. Die Kirche steht exponiert auf etwa 400 Metern Höhe auf der südlichen Seite des Tüllinger Bergs,in Obertüllingen.

Impressionen aus der St. Ottilienkirche

Angie Fricker

  • Gästeführerin Angie Fricker
  • Angie Fricker nahm 2019 an der Gästeführerausbildung der Stadt Lörrach teil und führt seither Gäste durch unsere Stadt.  Die vielfältige Kunst der Skulpturen liegt ihr besonders am Herzen. Zudem liebt sie das Dreiländereck und die regionalen Spezialitäten. Als Naturparkführerin ist sie ebenso im Schwarzwald unterwegs.

    Angie Fricker bietet in Lörrach folgende Führungen an:
    • Skulpturenweg
    • Der Markt - Alte Tradition und bis heute topaktuel

Nächste Termine der öffentlichen Führungen mit Angie Fricker

Sa., 14.01.23
14:00 Uhr
Skulpturenweg
Lernen Sie mit uns die sehenswerte Kunst von regionalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern kennen, die unser Stadtbild liebenswert prägen. Staunen Sie, welche Geschichten hinter den Skulpturen stecken.

Leitung: Angie Fricker
Veranstaltungsort: Touristinformation Lörrach

Touristinformation

Nach oben