Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
AGiL

Die Sportstadt Lörrach engagiert sich für die Sport- und Bewegungsförderung und unterstützt seit 2017 ein bewegungsförderndes Projekt mit allen Lörracher Erstklässlern. Das Projekt „AGiL – Aktive Grundschulen in Lörrach“ wurde von der Universität Basel und der Kindersportschule Lörrach initiiert. Die Stadtverwaltung Lörrach begleitet und unterstützt dieses innovative Projekt zur Bewegungsförderung. Neben der Kindersportschule und der Universität Basel sind mit der Bürgerstiftung Lörrach und der AOK Gesundheitskasse weitere Partner am Projekt beteiligt.

Allgemein ist bekannt, dass Bewegung und Sport ein unverzichtbarer Bestandteil für die körperliche Gesundheit, körperliche Entwicklung und Leistungsfähigkeit ist und sich positiv auf das Lernen auswirkt.
AGiL bezeichnet ein bewegungsförderndes Projekt, welches mittels sportmotorischer Tests die physische Gesundheit aller Lörracher Erstklässler erfasst und wissenschaftlich fundiert auswertet. Die sportmotorischen Tests dienen der Erfassung der körperlichen Fitness. Hierfür werden angepasste Bewegungstest wie 20-Meter Sprints, Pendellauf (Ausdauertest), Rückwärts balancieren und seitliches Hin- und Herspringen durchgeführt. Ebenfalls werden ausgewählte anthropometrische Daten (Körpergrösse und -gewicht) der Kinder erfasst. Um eine Aussage über den Gesundheitszustand der Kinder treffen zu können, werden die Ergebnisse der Tests ins Verhältnis zu den anthropometrischen Daten gesetzt.
Das Besondere an diesem Projekt ist, dass den Schülerinnen und Schülern eine ganz individuelle Gesundheits- und Bewegungsförderung auf Basis erhobener sportmotorischer Daten angeboten werden kann. Diese wissenschaftliche Grundlage kann gezielt für weitere Sport- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen eingesetzt werden. Dieses neue und innovative Vorgehen stellt ein Alleinstellungsmerkmal in der Sportentwicklung in Lörrach dar. Jedes Kind, und jedes Elternteil erhält eine individuelle Empfehlung zur Bewegungs-, Sport- oder Talentförderung wodurch sich eine bessere Vernetzung der schulischen und außerschulischen Sportangebote ergibt.

Die Testungen in den Jahren 2018-2020 aller Lörracher Grundschulen hat zu folgenden Erkenntnissen geführt:

  • Die Kinder in Lörrach befinden sich im Mittel auf einem normalen Fitnessniveau.
  • Der Anteil an übergewichtigen und schwer übergewichtigen Kindern ist in Lörrach vergleichbar mit anderen         Analysen in Deutschland.
  • Jedes dritte Kind bewegt sich tendenziell zu wenig.
  • Jedes siebte Kind ist übergewichtig.
  • Zwischen den Schulen gibt es Unterschiede, die sich teilweise durch das sozioökonomische Einzugsgebiet erklären lassen.
  • Eine gezielte Förderung von schwachen Kindern ist anzustreben und Möglichkeiten zur Bewegungsförderung von zusätzlich sozial benachteiligten Kindern sollte sichergestellt werden.
  • Die Identifikation von förderbedürftigen Kindern ist ein etabliertes Tool zur Bewegungs- und Sportförderung an vielen Orten.

Ziel der Stadt Lörrach und ihren Kooperationspartnern ist zum einen die Vernetzung der Gesundheitsakteure in Lörrach, als auch die Etablierung eines aktiven Lebensstils bei den Schülerinnen und Schülern.

Ihre Ansprechpartnerin

Laura Dold   Sportkoordinatorin
Telefon: 0 76 21 4 15-4 49  l.dold@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben