Dreiländermuseum Lörrach Logo

Dreiländermuseum Lörrach

Basler Straße 143
79540 Lörrach
Telefon:
0 76 21 415-150

Dreiländermuseum Lörrach

Kinder bei einer Ausstellung im Museum Das ehemalige Pädagogium, in dem Johann Peter Hebel zwischen 1783 und 1791 unterrichtete und wohnte, wird seit 1978 als Museum genutzt. Zunächst unter dem Namen Museum am Burghof, heute Dreiländermuseum Lörrach. Das 1759 vollendete schlichte Barockgebäude, ursprünglich als Tabakfabrik erbaut, wurde von Anfang an als Schule genutzt. An Hebel erinnern persönliche Gegenstände sowie eine Bibliothek mit wertvollen Erstausgaben.
Das Dreiländermuseum betreut die seit 1882 zusammengetragene bedeutendste kulturhistorische Sammlung der Region zwischen Breisgau und Bodensee. Hierzu gehören auch rund 1000 Exponate des Keramikers Max Laeuger sowie weitere Werke regionaler Kunst. Außerdem werden eine Sammlung zur Ur- und Frühgeschichte, Exponate zur Naturkunde, zur Stadt- und Regionalgeschichte sowie zur Industrialisierung der Stadt gezeigt.
Die Dreiländerausstellung ist die Dauerausstellung zur Geschichte der Grenzregion Deutschland, Schweiz, Frankreich.

zur Internetseite


Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK