Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Elektrofahrzeug beim Laden
Der elektrische Antrieb ist ein umweltschonendes Antriebskonzept, wenn die Batterien mit regenerativer Energie aus Sonne, Wind, Wasser und weitere geladen werden. Diese elektrischen Antriebe in Fahrzeugen sind mit Blick auf geringe Lärm- und CO2-Emissionen eine der zukunftsfähigsten Fahrzeugtechnologien.

Die Stadt Lörrach will die Mobilität klimafreundlich weiterentwickeln. Daher fördert sie konsequent den Einsatz von elektrisch betriebenen Fahrzeugen, unter anderem durch die Errichtung von öffentlichen Ladestationen für Autos und Fahrräder. Auch im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) wird der Einsatz von eFahrzeugen geprüft. Mit der Velöhalle mit angrenzenden CarSharing-Parkplatz besteht für Pendler und Touristen eine optimale Verbindung von ÖPNV, eCarSharing und Fahrrad.
Elektrisch angetriebene Autos sind eine umweltfreundliche Alternative zu konventionellen Fahrzeugen, insbesondere dann, wenn sie auch noch als CarSharing-Fahrzeuge effizient genutzt werden. Richtig betrieben, sind die CO2- und Lärmemissionen von eFahrzeugen sehr gering. CarSharing-Fahrzeuge ersetzen rund zehn Fahrzeuge. Beide Aspekte zu fördern sind daher wichtige Bausteine auf dem Weg zur klimaneutralen Kommune. Die Stadt Lörrach hat daher im Projekt „Lörrach macht Elektrizität mobil“ die Elektromobilität im CarSharing in der Stadt vorangetrieben.

Gemeinsam mit dem Partner Stadtmobil CarSharing Südbaden AG und unterstützt durch den Innovationsfonds Klima- und Wasserschutz der badenova sind seit 2014/2015 drei elektrische Carsharing-Autos in Lörrach verfügbar. Zwei der Fahrzeuge stehen an der neuen Velo-Einstellhalle, eins am Niederfeldplatz zur Verfügung.

Nach dem Ende des fünfjährigen Projektes liegt der Abschlussbericht vor.
Kurzfassung des Abschlussberichts zum Herunterladen

Fachbereich Umwelt und Klimaschutz

Nach oben