Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

"Mich freut der Donner, der euch schreckt" Vortrag zum Lörracher Tag der Demokratie im Dreiländermuseum


Das dramatische Zitat, das Referent Dieter Zeh als Titel seines Vortrags gewählt hat, stammt von Philipp Reiter, einem weitgehend unbekannten Zeitzeugen und aktiven Streiter der Badischen Revolution 1848/49.

Reiter stammte aus Wertheim am Main. Die Universitätsbibliothek Basel verwahrt über 80 Briefe von ihm, die von Dieter Zeh nun erstmals auswerten konnte.

Im Jahr 1848 kämpfte Reiter an der Seite von Friedrich Hecker, Franz Sigel und Georg Herwegh für die Sache. Wie viele seiner Mitstreiter setzte er sich in die Schweiz ab, war aber 1849 sofort wieder zur Stelle. Nach der Niederlage der Revolutionstruppen wurde er zu zehn Jahren Zuchthaus verurteilt und konnte 1851 nach Amerika emigrieren.

Dieter Zeh stellt seine Forschungen im Hebelsaal des Dreiländermuseums vor, sein Vortrag beginnt um 18 Uhr. Interessierte können sich so noch vor der Veranstaltung in der Dreiländerausstellung über die Revolution 1848/49 in Baden informieren.

Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Leitung Stabsstelle Medien und Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medienanfragen
Telefon: 0 76 21 4 15-0  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben