Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Zwischen-Audit 2022 EEA: Lörrach ist auf gutem Weg


Nach der Prüfung des aktuellen Sachstandes hat Lörrach einen Umsetzungsgrad von 81,8 Prozent erreicht. Gegenüber dem letzten Re-Audit 2020 hat sich Lörrach leicht verbessert. Zum aktuellen Zeitpunkt wären damit weiterhin die Voraussetzungen für die Auszeichnung mit dem eea in Gold (ab 75 Prozent Umsetzungsgrad) gegeben.

„Das gute Ergebnis des Zwischen-Audits bestätigt unsere Anstrengungen im Bereich des Energiesparens“, zeigt sich Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić zuversichtlich. „Wir ruhen uns jedoch nicht darauf aus, sondern nehmen es als Basis und Ansporn, Lörrach weiter als Energiestadt zu etablieren.“

Seit dem letzten Re-Audit wurden unter anderem folgende Maßnahmen umgesetzt, die einen positiven Einfluss auf den Umsetzungsgrad haben: Ausweisung Fahrradstraße, Einstellung eines Klimaschutzmanagers, Gründung der Wärmenetzgesellschaft Stadtenergie Lörrach GmbH, Weiterführung Ticket4Lö und viele weitere.

Optimierungspotenzial besteht noch im Bereich der Energieeffizienz der kommunalen Gebäude, Anlagen und der Straßenbeleuchtung. Dem Klimabeirat der Stadt Lörrach wurden die Ergebnisse des Zwischenaudits 2022 bereits präsentiert und positiv aufgenommen.

Der European Energy Award

Der European Energy Award ist ein europäisches Qualitätsmanagementsystem und Zertifizierungsverfahren, das der Energieeinsparung, der effizienten Nutzung von Energie und Ressourcen sowie der Steigerung des Einsatzes regenerativer Energien in Kommunen dient. Die Klimaschutzaktivitäten der Kommune werden hierbei erfasst, bewertet, geplant, gesteuert und regelmäßig überprüft, um Potenziale des nachhaltigen Klimaschutzes identifizieren und nutzen zu können.

Werden 50 Prozent der möglichen Punkte erreicht, erhalten Kommunen und Landkreise den European Energy Award. Bei 75 Prozent der maximal möglichen Punkte erfolgt nach Bestätigung durch einen internationalen Auditor die Auszeichnung in Gold.

Inzwischen nehmen über 1.500 Kommunen aus 16 europäischen Ländern an dem Programm teil. Der European Energy Award hat sich somit zu einer international anerkannten Auszeichnung für Städte und Gemeinden entwickelt.

Nach den Energiestadt- und eea-Richtlinien wird seit 2016 alle vier Jahre in jeder Energiestadt ein Re-Audit durchgeführt, bei dem die Bestandsaufnahme aktualisiert und ein energiepolitisches Arbeitsprogramm für die kommenden Jahre festgelegt wird. Nach zwei Jahren erfolgt ein Zwischen-Audit, in dem die Stadt einen Überblick über den aktuellen Stand der Umsetzung des Arbeitsprogramms und eine Zwischenbewertung erhält. In den Jahren zwischen Re-Audit und Zwischen-Audit findet jeweils ein internes Audit mit einer unverbindlichen Zwischenbewertung statt.

Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Leitung Stabsstelle Medien und Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medienanfragen
Telefon: 0 76 21 4 15-0  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben