Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Spielplätze - Sicherheit im öffentlichen Raum


Spielplatz HuenerbergDie Stadt investiert jährlich hohe Summen in den Unterhalt dieser städtischen Bereiche und Grünflächen. So sind die Mitarbeitenden der Eigenbetriebe Werkhof und Stadtgrün werktags auf den Spielplätzen, in den Parkanlagen, Verkehrsräumen oder der Fußgängerzone unterwegs, um Unterhaltsarbeiten auszuführen.

Im Stadtgebiet gibt es 39 Spielplätze, zwölf Spielflächen auf Schulhöfen, acht Bolzplätze und fünf sonstige Anlagen, beispielsweise eine Skateranlage oder Finnenbahn mit einer Fläche von zirka 55.000 Quadratmetern. Für die Planung, Bauunterhaltung und sicherheitstechnische Überwachung dieser Flächen ist der Fachbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement mit zwei Landschaftsplanern betraut. Damit Kinder sichere Spiel- und Bolzplätze sowie die im Stadtgebiet befindlichen Freizeitflächen generationsübergreifend benutzt werden können, bedarf es regelmäßiger Kontrollen und Unterhaltsarbeiten. Auch diese werden von den Mitarbeitern des Werkhofs vorgenommen. Neu hinzugekommen ist in 2021 ein mobiler Pump-Track der im gesamten Stadtgebiet wandert. Aktuell steht der „Pumpi“ wie er zwischenzeitlich liebevoll von den Nutzern genannt wird, auf dem Areal der Schöpflin-Stiftung in Brombach.

Europäische Norm für Spielplatzgeräte

Der Unterhalt dieser Flächen stellt für die Stadtverwaltung eine große Herausforderung hinsichtlich des Themas Sicherheit dar. Der Betrieb der Spielplätze unterliegt der Europäischen Norm für Spielplatzgeräte und Spielplatzböden (DIN EN 1176 und 1177). Hierin sind die sicherheitstechnischen Anforderungen an Spielgeräte beziehungsweise deren sicherheitstechnische Prüfung, Inspektion und Wartung geregelt. Wie in der DIN vorgeschrieben gibt es einmal im Jahr eine Überprüfung sämtlicher Spielplatzflächen, der Schulhöfe und sonstigen Anlagen durch einen extern zertifizierten Gutachter. Hierbei werden eventuelle Mängel dokumentiert und sicherheitstechnisch eingestuft. Die in den Begehungsprotokollen aufgeführten Mängel werden unter Regie der Fachleute aus dem Fachbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement je nach Sicherheitsrelevanz zeitnah behoben.

Visuelle Routinekontrollen durch den Werkhof

Neben der jährlich stattfindenden Jahreshauptinspektion durch einen externen Prüfer spielt der Werkhof bei der Spielplatzkontrolle eine wichtige Rolle. In Abstimmung mit dem zuständigen Fachbereich führen zwei Werkhofmitarbeiter einmal in der Woche visuelle Routinekontrollen auf den Spielplätzen durch. Dabei werden mit einem Tablet Dokumentationsfotos der Spielgeräte erstellt, die mit GPS-Daten und Uhrzeit App-basiert verarbeitet werden.

Verschmutzungen oder Gefahrenstellen werden dabei sofort entfernt. Zudem ist der Werkhof einmal im Quartal auf allen Spielplätzen unterwegs, um Reparaturen durchzuführen. Bei Bedarf wird dies auch fortlaufend getan, sobald ein Schaden gemeldet wird. Hierbei wird insbesondere fehlender Fallschutz ergänzt, Spielsand ausgetauscht, Kettenglieder an Schaukeln ersetzt und vieles mehr. Größere Schäden werden mit den zuständigen Mitarbeitenden des Fachbereichs Grundstücks- und Gebäudemanagement besprochen und entsprechende Reparaturen durch Fachfirmen veranlasst.

Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medienanfragen
Telefon: 0 76 21 4 15-0  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben