Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Dreiländermuseum öffnet am 9. März wieder für Besucherinnen und Besucher


Ab 8. März dürfen Museen wieder für das Publikum öffnen, das Dreiländermuseum empfängt ab Dienstag, 9. März wieder Besucherinnen und Besucher. Vorläufig ist noch eine Voranmeldung notwendig, weil die Inzidenzzahlen im Landkreis über 50 liegen.

Oberbürgermeister Jörg Lutz äußerte sich erfreut über die jetzt wieder mögliche Öffnung des Dreiländermuseums: „Das ist ein kleiner, aber wichtiger Schritt für die Kultur in diesen Zeiten. Die Menschen warten auf solche Angebote. Zugleich bleiben wir vorsichtig und setzen im Museum ein strenges Hygienekonzept um. So bieten wir viel Sicherheit und ermöglichen Bildung und Unterhaltung beim Ausstellungsbesuch.“

Solange die Inzidenzwerte im Landkreis Lörrach zwischen 50 und 100 liegen, ist eine Voranmeldung im Dreiländermuseum notwendig. Es gilt Maskenpflicht und eine Obergrenze von 20 Besuchern pro Stockwerk, Aufsichtskräfte sorgen für großzügige Sicherheitsabstände zwischen den Besuchern. Erst wenn die Inzidenzwerten im Landkreis stabil unter 50 Neuerkrankungen pro 100.000 Einwohnern fallen, wird der Museumsbesuch auch wieder ohne Anmeldung möglich sein. Bis Ende März ist das Museum nur für den individuellen Ausstellungsbesuch geöffnet. Alle Führungen und Veranstaltungen im Dreiländermuseum sind vorläufig bis Ostern abgesagt.

Neben der ständigen Dreiländerausstellung können derzeit drei Sonderausstellungen besucht werden: die große Sonderausstellung „Kunst und Nationalsozialismus“, die Ausstellung „Gefeiert und gefürchtet“ zum Nationalsozialismus in Haagen, Hauingen und Brombach und im Hebelsaal die Ausstellung „Die lieben Nachbarn“ mit Karikaturen über Deutschland und die Schweiz.

Die vorläufig noch notwendige Anmeldung mit Kontaktdaten ist unkompliziert per Telefon oder Mail im Dreiländermuseum möglich. Vorherige Anmeldungen nimmt der Besucherservice des Museums zur selben Zeit entgegen wie die Ausstellungen geöffnet sind: außer Montag täglich von 11 bis 18 Uhr unter Mail museum@loerrach.de oder Telefon 07621-415150.

Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medienanfragen
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben