Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Einweihung der L138


v.l.n.r.: Claus Walther, Abteilungspräsident für Straßenwesen und Verkehr im Regierungspräsidium Freiburg; Landrätin Marion Dammann; Verkehrsminister Winfried Herrmann, Oberbürgermeister Jörg Lutz und Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić.
In einer feierlichen Einweihung am Freitag, 31. Juli mit Verkehrsminister Winfried Hermann, Claus Walther, Abteilungspräsident für Straßenwesen und Verkehr im Regierungspräsidium Freiburg, Landrätin Marion Dammann, Oberbürgermeister Jörg Lutz, Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić sowie geladenen Gästen, wurde die L138 offiziell eröffnet. Die Straße ist ab dem 1.August für den Verkehr freigegeben.
 
Um eine ausreichend große Baufläche für das neue Zentralklinikum zur Verfügung zu stellen und die Fläche aus der Wasserschutzzone II zu lösen, war die Umlegung der L 138 zwischen Hauingen und Steinen notwendig. Der erste Bauabschnitt der neuen Landesstraße beginnt an der bestehenden Einmündung der Steinenstraße in die L 138 und führt in einer Länge von etwa 700 Metern in einem Bogen um das geplante Klinikum herum. Ein neuer Kreisverkehr östlich des geplanten Klinikums wird zukünftig die Hauptzufahrt zum Klinikum bilden. Für den Neubau der Straße war im Vorfeld ein Planfeststellungsverfahren notwendig, welches im Oktober 2019 in Rekordzeit binnen eines halben Jahres erfolgreich abgeschlossen wurde. Die Fertigstellung der neuen L138 erfolgte in nur sechs Monaten. Parallel zur neuen Straße wurde ein beleuchteter Geh- und Radweg angelegt, der bis zum Ortseingang Hauingen führt.
 
Die Kosten für die Bauausführung betrugen rund 3,2 Millionen Euro. Die Umsetzung der Arbeiten übernahm die Arbeitsgemeinschaft Schleith/Oskar Vogel.
 
Ausblick nächste Bauabschnitte
Im Anschluss an die Fertigstellung kann der Bau des Klinikgeländes anlaufen. Da dieser Baustellenverkehr über die Anschlussstelle Entenbad an der B317 läuft, wird durch bauliche Maßnahmen dessen Leistungsfähigkeit gesteigert, zum Beispiel durch zusätzliche Ein- und Ausfädelungsspuren sowie die Installation einer Ampelanlage. Die Planung für den zweiten, sich auf Gemarkung der Gemeinde Steinen befindlichen, Bauabschnitt, die L138 parallel zur Gleisachse zu verlegen, ist in Bearbeitung.
Die endgültige Verkehrsführung umfasst den kreuzungsfreien Vollanschluss des Klinikums an die B 317. Hierfür ist ein Trogbauwerk unter der Bahnlinie und der Bundesstraße vorgesehen. Die Stadt Lörrach hat mit dem Regierungspräsidium die Übernahme der Planungen vereinbart.
Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medienanfragen
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben