Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Dreiländermuseum nimmt Veranstaltungen und Führungsangebote wieder auf


Seit dem 19. Mai ist das Dreiländermuseum für Einzelbesucher wieder geöffnet. Dies ist sehr entspannt, die Besuchszahlen bewegen sich bislang auf relativ niedrigem Niveau. Es hat sich gezeigt, dass die aktuell notwendigen Hygienevorschriften deshalb sehr gut eingehalten werden können. Für den individuellen Ausstellungsbesuch gibt es daher kaum Beeinträchtigungen: Viele Besucher genießen, dass keine Maskenpflicht in den Ausstellungen besteht, weil das Museumsteam für die Einhaltung der vorgeschriebenen Abstandsregelungen sorgen kann. Spuckschutz am Empfang oder die Trennung von Ein- und Ausgang stören den Ausstellungsgenuss kaum.
 
Individuelle Besuche machen allerdings nur ein Drittel des üblichen Museumsbetriebes aus, ein zweites Drittel der Besucher kommt üblicherweise zu Führungen und ein weiteres Drittel zu Veranstaltungen. Beide Angebote nimmt das Museum nun ab dem 1. Juli wieder auf. Allerdings verlangen die Richtlinien des Infektionsschutzgesetzes und Corona-Verordnungen des Landes hier noch deutliche Einschränkungen.
 
Veranstaltungen im Hebelsaal sind nun wieder möglich, allerdings können daran nur maximal 35 Personen teilnehmen, um die vorgeschriebenen Abstände einzuhalten. Jedem Besucher wird ein fester Sitzplatz zugewiesen. Wie auch beim Restaurantbesuch üblich, müssen die Teilnehmer beim Zugang ihren Namen, Datum und Uhrzeit und eine Telefonnummer oder Adresse angeben. Die Daten werden nach 4-wöchiger Archivierung wieder gelöscht. Mund-Nasen-Schutz ist beim Zugang erforderlich, er kann aber während der Veranstaltung abgenommen werden.
 
Auch Führungen für Gruppen sind ab Juli wieder möglich. Öffentliche und gebuchte Führungen unterliegen dabei ebenfalls besonderen Konditionen. Es dürfen maximal 10 Personen teilnehmen, auch sie müssen sich registrieren, um eine Nachverfolgung möglich zu machen. Während der Führung ist ein Mund-Nasen-Schutz verpflichtend. Zu öffentlichen Führungen ist eine vorherige Anmeldung beim Besucherservice erforderlich.
 
Museumsleiter Markus Moehring und sein Team freuen sich darüber, dass - bei allen weiter geltenden Einschränkungen mit den Führungen und Veranstaltungen - der Museumsbetrieb ab Juli wieder ein Stück attraktiver werden kann. Zusätzlich ist nun auch wieder der Besuch aus der Schweiz und Frankreich möglich. Das Museumsteam freut sich auch wieder auf Gäste aus den beiden Nachbarländern.

Dies ist eine Medieninformation des Dreiländermuseums.
Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medienanfragen
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben