Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

FUTURE STOPPS Halt 4.0 – die Haltestelle von übermorgen


von links nach rechts: Juul Beckers, IBA Parkstad (Niederlande), Kurt Hofstetter, IBA Wien (Österreich), Björn Vollmer (Bürger aus Lörrach), Sabine de Buhr, IBA Hamburg, Kerstin Faber, IBA Thüringen, Joelle Zimmerli, Zimraum Zürich, Monica Linder-Guarnac

Am Freitag, 14. Februar 2020 hat die Jury mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern fast aller aktuellen IBA Standorte in Deutschland, Österreich und den Niederlanden sowie einem engagierten Bürger vom IBA-Projekt Standort am Hauptbahnhof Lörrach fünf Arbeiten prämiert. Die IBA-Geschäftsführerin, IBA Projektleiterinnen und Expertinnen und Experten waren sich einig: Der erste Preis greift das Thema des Dreiländerecks auf und übersetzt dies in eine moderne Formensprache mit innovativen Materialen. Die Haltestellen können Strom erzeugen und für E-Bikes sowie über USB-Schnittstellen zur Verfügung stellen. Durch die Modularität der dreieckigen Elemente lässt sich eine Bandbreite an Größen und Formen realisieren, die Wetterschutz und Sitzmöglichkeiten variabel kombinieren.
 
„Der Entwurf entwickelt nicht nur eine wieder erkennbare Formensprache für Haltestellen im Dreiländereck, sondern er nimmt sogar die Form der Auszeichnung für IBA-Projekte auf“, erläutert Monica Linder-Guarnaccia, Geschäftsführerin der IBA Basel.
„Mit den drei Preisen haben wir tolle Ideen, die wir während der IBA-Basel-Expo in diesem Sommer zeigen können,“ freut sich Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić. „Die Zunft der Planerinnen und Planer war aufgerufen, die Haltestelle der Zukunft zu entwerfen. Vom Ergebnis sind wir begeistert“, so die Bürgermeisterin.
 
Die ausgezeichneten Entwürfe sind bis 28. Februar im Glasfoyer des Rathaus Lörrach zu sehen.
 
Die Preisträger
1. Preis mit 1.500 Euro „drei(länder)eck“
Chris Philipp, Architektur Master, Sven Frammelsberger, Bachelor Architektur, Jan Tondera, Master Architektur, Özkan Özcapaci, Architektur Master
HfT Stuttgart, Betreuung: Prof. Sebastian Jehle
 
2. Preis mit 1.000 Euro „Future Stopps“
Hongkai Sun, Master Architektur,
TU Darmstadt, Betreuung: Prof. Dr.-Ing. Oliver Tessmann
 
3. Preis mit 500 Euro „9qm’“
Bastien Frémond, Master Architektur, Sébastien Gaire, Master Architektur, Flavio Higelin, Master Architektur, Xavier Müller, Master Architektur,
ENSAS Straßburg, Betreuung: Dominik Neidlinger
 
Zwei Preise zu je 250 Euro
„Busstop through the Lense of a Machine“
Anna Braumann, Master Architektur, Lucia Martinovic, Master Architektur, Nastassia Sysoyeva, Master Architektur
TU Darmstadt, Betreuung: Prof. Dr.-Ing. Oliver Tessmann
 
„Stations“
Julia Kühn, Master Architektur
TU Darmstadt, Betreuung: Prof. Dr.-Ing. Oliver Tessmann
Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation, Ansprechpartnerin für Medienanfragen
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben