Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Berufsorientierung für Schülerinnen: Kurs Girls & Technik am phaenovum


Seit Oktober 2019 haben 10 Schülerinnen im phaenovum-Kurs „Girls & Technik“ eigene Kugelschreiberhalter aus Holz oder ein Rainbow-Disco-Light hergestellt und dabei gelötet, gefeilt und gebohrt. Wie im Labor gearbeitet wird, lernten die Schülerinnen kennen, indem sie Ascorbinsäure (Vitamin C) in Lebensmitteln nachwiesen und eigenes Parfum herstellten. Neben den handwerklichen Bereichen beinhaltet der Kurs auch einen Einblick in den Bereich Informatik/Robotik. Dazu programmierten die Schülerinnen mit der graphischen Programmiersprache „Scratch“ einen „mBot“-Roboter, sodass dieser einer Linie folgen konnte. Durchgeführt und betreut wurde der Kurs von Birgit Jelinek und Christina Neu.
 
Zwei der acht Termine finden außerhalb des phaenovums statt. Zum einen besuchen die Mädchen die Gewerbeschule Lörrach und können dort in der Metallwerkstatt ein Werkstück herstellen. Zum Abschluss des Kurses gibt es dann eine Führung durch die Werkstätten der Gewerbe-Akademie in Schopfheim. Hierbei können die Schülerinnen Einblicke in weitere Handwerksberufe erhalten. Zu diesem Termin sind auch die Eltern eingeladen.
 
„Das außerschulische Angebot öffnet Perspektiven: die Schülerinnen erhalten die Möglichkeit, unabhängig von ihren Wahlfächern über ihre Fähigkeiten und Talente nachzudenken.“ erläutert Andreas Finke, Vorsitzender der Geschäftsführung, Agentur für Arbeit Lörrach.
 
„Die Kreishandwerkerschaft Lörrach unterstützt dieses Programm, da sich das breitgefächerte Angebot an Schülerinnen richtet, die Spaß an handwerklichem Arbeiten haben oder diese einmal ausprobieren wollen.“ stellt Daniel P. Herkommer, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Lörrach dar.
 
Martin Ranz ergänzt: „Als Kreishandwerksmeister und Geschäftsführer in der eigenen Firma schätze ich Frauen im Handwerk. Sie können alles und beweisen das jeden Tag in unseren Betrieben. Der Girls-Day ist hervorragend geeignet, um aufzuzeigen, wie modernes Handwerk aussieht und funktioniert. Gerade war die Meisterfeier 2019 und eine der besten Meister im Kammerbezirk Freiburg wurde eine Betonbaumeisterin. Das zeigt was Mädchen und Frauen in Zukunft im Handwerk alles leisten können.“
 
„Insbesondere Mädchen, die das Wahlpflichtfach Französisch und Alltagskultur-Ernährung-Soziales (AES)/Mensch und Umwelt (MuM) gewählt haben, sollen die Möglichkeit in dem Kurs haben Naturwissenschaft und Technik auszuprobieren.“ betont Helga Martin, Geschäftsführerin des phaenovums.
 
Finanziell ermöglicht wird das Projekt durch die finanzielle Unterstützung der "Stiftung Handwerk fördert Jugend", eine Stiftung der Kreishandwerkerschaft Lörrach und der Agentur für Arbeit.
 
Nachdem die Nachfrage im letzten Schuljahr eher gering war, erfolgte dieses Jahr eine direkte Ansprache der Schüler*innen an den Schulen durch die phaenovum-Kursleiterinnen., um auf den Kurs aufmerksam zu machen. Mit Erfolg – der erste Kurs im Schuljahr 2019/2020 war mit 10 Teilnehmerinnen komplett ausgebucht. Derzeit gibt es noch freie Plätze für den zweiten Kurs, der am 4. März 2020 starten wird. Interessierte Mädchen können sich über die Homepage des phaenovums www.phaenovum.de dafür anmelden.

Dies ist eine Medienmitteilung von phaenovum – Schülerforschungszentrum Lörrach-Dreiländereck e.V.
Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben