Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Jugendspiele der Partnerstädte in Sens – neue Sportarten und ein Preis für das schönste Lächeln


Teilnehmer der Jugendspiele 2019

Jeweils rund 20 Jugendliche aus dem französischen Sens, dem italienischen Senigallia und Lörrach im Alter von 12 bis 14 Jahren reisten in die französische Stadt, mit der man seit 1966 eine Städtepartnerschaft pflegt. Dieses Mal waren die Schwimmabteilung des Rot-Weiß-Lörrach e.V. und der Schachclub Brombach e.V. mit dabei. Die Vorstellung des Programms und der Regularien durch die Organisatoren sowie erste Kennenlern-Spiele, die auch die Fremdsprachenkenntnisse der Jugendlichen forderten, fanden im Ferien- und Freizeitzentrum der Region Sens statt. Untergebracht waren die Jugendlichen in der nationalen Polizeischule in Sens. Am ersten Tag standen eine Safari-Urbain, also eine Stadtrallye, sowie die offizielle Eröffnung der Jugendspiele durch den Beigeordneten und stellvertretenden Bürgermeister Charles-Hervé Moreau auf dem Programm. In internationalen Teams stellten sie sich im Anschluss auch der ersten sportlichen Herausforderung: ein Badmintonturnier.
Der Mittwoch startete mit einer für viele Teilnehmer vermutlich neuen Sportart. Im beliebten Stadtpark Moulin à Tan hatte der Senser Verein für „Courses d’orientation“ verschiedene Orientierungsläufe professionell vorbereitet. Mit Papierkarte, aber elektronischer Erfassung an den Stationen absolvierten die Jugendlichen verschiedene Läufe und Parcours durch den Park.
Am Nachmittag und Abend konnten sich die Teams im Fußball und beim Kanufahren messen.
 
Der abschließende Tag stand im Zeichen der Leichtathletik. Bei verschiedenen Disziplinen wetteiferten weiterhin die international gemischten Teams gegeneinander. Am Nachmittag genossen die Mädchen und Jungen ihre freie Zeit in der Stadt, bevor es zur Abschlusszeremonie und Siegerehrung durch den stellvertretenden Bürgermeister Moreau ging. Sportlicher Sieger war das Team Rot, jedoch hatten sich die Organisatoren auch Sonderpreise ausgedacht mit denen unter anderem „das schönste Lächeln“, der/die „fleißigste Übersetzer/in“ oder auch das „sympathischste internationale Pärchen“ unter den Jugendlichen gekürt wurden. Vertreter des neuen Städtepartnerschaftsvereins „Sens Jumelage International“ hatten zwei Künstler beauftragt, einen Wanderpokal für die jeweils ausrichtende Stadt zu entwerfen, der Symbole einer gemeinsamen und aktiven Jugend in Europa in sich vereint. Diesen Pokal übergab der Verein dem Vertreter der Stadt Lörrach, Stefan Dieterle vom Fachbereich Jugend/Schulen/Sport, da Lörrach voraussichtlich im kommenden Jahr wieder an der Reihe ist, die Spiele zu organisieren. 
 
Den Abschlussabend verbrachten die Jugendlichen im Kartzentrum mit Elektrokarts, Tischkicker und Lasertag sowie dem Genuss der französischen Küche mit moules frites (Miesmuscheln mit Pommes) und Tartes mit Früchten. Mit vielen neuen Eindrücken, Erfahrungen und neuen Freundschaften kehrten die Lörracher am Freitag nach Hause zurück.  
Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK