Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

„Wir machen Platz!“ geht 2019 in die Neuauflage


Der Aktionszeitraum geht vom 10. Mai bis 15. Oktober 2019.
 
Im Rahmen der Projektgruppe „Aktive Bahnhöfe“ der IBA Basel und unter dem Motto „Wir machen Platz 2019!“ laden die Stadt Lörrach sowie der SAK alle Interessenten dazu ein, den Bahnhofsplatz zwischen Hauptbahnhof und „Lö“-Baustelle nach eigener Vorstellung mitzugestalten. Gruppen und Initiativen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen können den Bahnhofsplatz beleben und werden bei der eigenständigen Umsetzung vom SAK begleitet. So wird aktive Beteiligung gefördert.
Die verschiedenen Aktionen, die Bewertungen der Bürgerinnen und Bürger und der daraus entstehende Bedarf sowie die mittelfristigen Installationen werden dokumentiert, ausgewertet und sind Grundlage für den weiterführenden Planungs- und Umgestaltungsprozess auf dem Bahnhofsplatz.
 
„Wir freuen uns, dass wir nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr mit „Wir machen Platz!“ in die Neuauflage gehen und den Aktionszeitraum auf den gesamten Sommer ausweiten können. Von Mai bis Oktober 2019 haben die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich den öffentlichen Raum anzueignen und gemäß ihren Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten“, so Bürgermeisterin Monika Neuhöfer-Avdić. „Im letzten Jahr wurden wir oft gefragt: Warum macht Ihr das? Die einfache Antwort lautet auch in diesem Jahr: Wir wollen etwas Gutes für unser Innenstadtquartier tun und nutzen den uns zur Verfügung stehenden Raum. Wir wollen Lust machen auf eine gute Zukunft in unserer Stadt.“
Für die Entstehung der Eigenverantwortung werden Rahmenbedingungen, wie beispielsweise Sitzgelegenheiten, Strom und eine Bühne vom SAK geschaffen. Diese können durch künstlerische Darstellungen von lokalen Bands, Tanzgruppen und Workshops genutzt werden. So können Bürger und Bürgerinnen begleitet werden, um die Gestaltung des öffentlichen Raumes zu ermöglichen.
 
Beispielhaft startet das Event „Wir machen Platz 2019!“ mit dem School Dance Contest am Freitag, 10. Mai ab 15.30 Uhr. Weitere Veranstaltungen sollen durch die Eigeninitiative von Gruppen die Belebung des Platzes anschieben: So finden eine Erstwähleraktion zur Kommunalwahl am 14. Mai ab 17 Uhr, eine Jam-Session am 22. Mai von 18 bis 22 Uhr, ein offenes Training in den Disziplinen Parcours am 6. Juni zwischen 17.15 und 19 Uhr und Jonglage am 25. Juni von 18 bis 20 Uhr statt. Weiterhin werden in den Pfingstferien das Angebot „Nichts wie raus“ für Kinder am 14. Juni (Anmeldung erforderlich) sowie Tanzaufführungen des Tanzcamps am 21. Juni 2019 ab 14 Uhr organisiert.
 
Während der Juli-Aktionswoche vom 17. bis 21. Juli wird durch die „Platz!Bar“ und einigen Veranstaltungen aus den Bereichen Musik, Theater und Poetry-Slam ein Programm geboten. Dies wird täglich ab 17 Uhr mit Drinks und Snacks stattfinden und soll durch weitere Akteure erweitert werden. Auch der Burghof nutzt die Bühne auf dem Bahnhofsplatz im Rahmen des Events „Lörrach singt“ am 29. Juni.
 
Das „Café Pavillon“ will die Aktion „Wir machen Platz 2019!“ zudem unter anderem mit Getränken und Essen unterstützen.
Um sich als sich Verein oder Gruppierung künstlerisch, sportlich oder anderweitig einbringen zu können, wurde eine zentrale Koordinationsstelle bei der Stadt eingerichtet. Interessierte können sich an Anne Eberhardt vom Fachbereich Stadtentwicklung und Stadtplanung der Stadt Lörrach wenden unter a.eberhardt@loerrach.de oder +49 7621  415  507. Außerdem organisiert der SAK am 22. Mai um 17 Uhr ein Vortreffen im Café Pavillon, zu dem interessierte Gruppen eingeladen sind, Informationen zu den Rahmenbedingungen erhalten und Absprachen getroffen werden können.
Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK