Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Elternakademie am Campus zieht positive Bilanz – Fortführung geplant


Oberbürgermeister Jörg Lutz mit Schulleiterinnen und Schulleiter der Campus Schulen sowie den Projektbeteiligten von CVJM, Stadt Lörrach und Elternvertretung

Zu den fünf Veranstaltungen kamen im Durchschnitt rund 100 Interessierte. Die gute Resonanz motiviert die Schulsozialarbeit des CVJM, die Campusschulen und die Stadt, das Angebot in der Zukunft weiterzuführen und möglicherweise auszubauen.
 
Die Schulsozialarbeit des CVJM Lörrach e.V. initiierte gemeinsam mit den drei Schulen am Campus Rosenfels, Hans-Thoma-Gymnasium, Theodor-Heuss-Realschule, Hebel-Gymnasium die Elternakademie. Dank der finanziellen Unterstützung der Stadt Lörrach und einzelnen Sponsoren konnte eine neue außergewöhnliche Veranstaltungsreihe angeboten werden, die einen wichtigen Bedarf bei den Eltern deckt. Ziel der Elternakademie ist die klassen- und schulübergreifende Öffnung von präventiven Elternabenden, wo zu erziehungsrelevanten Themen Informationen angeboten werden.
 
Für das laufende Schuljahr und gleichzeitig das erste Projektjahr wurden fünf Veranstaltungen angeboten. Auf dem Programm standen Themen, zu denen die Schulsozialarbeit nach ihren Erfahrungen und Auswertungen immer wieder einzelne Klassen- und Elternberatungen durchführt. Dies sind zum Beispiel die Themen Alkohol und Cannabis – Umgang und Suchtprävention, Pubertät, Prüfungsangst, Smartphone und Umgang mit Medien. Die Schulsozialarbeit hat diese Themen in interessante Vorträge gefasst. Die Resonanz war sehr gut: zu den anmeldefreien Veranstaltungen kamen 50 bis 250 Personen. Für den anmeldepflichtigen Workshop zum Thema Pubertät wurde aufgrund der großen Nachfrage ein Zusatztermin angeboten. „Es ist deutlich, dass Eltern dankbar sind um präventive Angebote für die Erziehung ihrer Kinder“, so Alice Strickland, Schulsozialarbeiterin des CVJM und Projektleitung der Elternakademie. „Die Stadt unterstützt die Elternakademie, weil dieses Angebot auch die Qualität unserer Schulstandorte stärkt“, erklärt Oberbürgermeister Jörg Lutz das Engagement der Stadt: „Wir möchten das Projekt auch weiterhin unterstützen und sind mit den Projektpartnern über eine Fortführung im Gespräch.“
 
Die drei Schulen begrüßen das zusätzliche pädagogisch-präventive Angebot, das die Jugendlichen und Eltern unterstützt und ihnen Sicherheit und Stärke gibt. Hiervon profitieren auch die Schulen und Lehrkräfte.
Dank gilt der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche des Landkreises Lörrach, dem Polizeipräsidium Lörrach, der Villa Schöpflin und der Schulpsychologischen Beratungsstelle Lörrach. Diese Einrichtungen stellten jeweils Referenten, die die Eltern in die Thematiken einführten, aus ihrer beruflichen Praxis berichteten und den Eltern so halfen, den Erziehungsfragen im jeweiligen Themenfeld kompetent begegnen zu können.
 
Im kommenden Schuljahr soll die Elternakademie fortgeführt werden. Hierfür sind neue Themen geplant und der Wunsch der Organisatoren ist das Angebot zu erweitern. Geplant ist neben Kursangeboten auch die aktive Einbindung von Eltern bei der Themenwahl.
 
Für die Weiterführung der Elternakademie werden sich die Stadt sowie auch die Schulen im kommenden Jahr weiterhin finanziell einbringen. Daneben werden Sponsoren und Spender gesucht, um die Elternakademie weiterhin kostenlos anbieten zu können.
 
Weitere Infos zur Elternakademie und den Veranstaltungen sind auf der Homepage www.elternakademie.cvjm-loerrach.de enthalten.
Susanne Baldus-Spingler

Ihre Ansprechpartnerin

Susanne Baldus-Spingler   Fachbereichsleiterin Medien und Kommunikation
Telefon: 0 76 21 4 15-1 07  s.baldus-spingler@loerrach.de  Weitere Informationen
Nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK