Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Ein Stapel Zeitungen und ein Tablet

Leinenpflicht für Hunde während der Brut- und Setzzeit


Die Zeit von Mitte März bis Mitte Juli markiert jedes Jahr den Beginn der "Brut- und Setzzeit". In diesem Zeitraum sind Hunde im gesamten Waldgebiet und entlang von Feldern an der Leine zu führen.

Während der Brut- und Setzzeit brüten viele Vogelarten. Insbesondere Bodenbrüter sind hier aufgrund ihrer Sensibilität gefährdet, da sie bei Störungen leicht das Nest verlassen und ihre Gelege oder Nestlinge ungeschützt zurücklassen können. Auch Wildtiere wie Rehe und Wildschweine bringen ihre Jungen in dieser Zeit zur Welt und ziehen sie auf. Es ist verboten, Wildtiere an ihren Zufluchtsorten, Nistplätzen oder Brutstätten zu stören.

Um den Tieren ausreichend Ruhe und Schutz zu gewährleisten, fordert die Stadt Lörrach Hundebesitzer auf, ihre Hunde während der Brut- und Setzzeit im gesamten städtischen Waldgebiet gemäß Paragraph 2 des Landeswaldgesetzes bis zum 15. Juli an der Leine zu führen. Es wird zudem empfohlen, befestigte Wege für Spaziergänge zu nutzen.

Zusätzlich weist die Stadt darauf hin, zur Entsorgung von Hundekot die im gesamten städtischen Stadtgebiet zur Verfügung stehenden Hundekotbeutel zu verwenden und diese in die dafür vorgesehenen Abfallbehälter zu entsorgen.

Stabsstelle Medien und Kommunikation

Nach oben