Neubau Sporthalle Brombach

Mit der Beschlussvorlage 204/2014 erfolgte der Aufstellungsbeschluss des Bebauungsplans „Schöpflin-Areal“ sowie die Genehmigung, dass das Büro Glück und Partner aus Stuttgart mit der Planung des Hallenneubaus in der Franz-Ehret-Straße auf der Basis des Wettbewerbsergebnisses beauftragt wird.
 
Die Bauaufgabe beinhaltet eine zweiteilige Sporthalle (45 m x 30 m Sportfläche) mit Mehrzwecknutzung in eingeschränktem Umfang. Der Eingang erfolgt vom Bahnhof Brombach durch ein ebenerdig gelegenes Foyer mit angeschlossenem Küchenbereich und Lagerflächen. Von hier aus bietet eine mobile, ausfahrbare Tribüne Platz für 540 Zuschauer. Über separate Treppenhäuser und einen Aufzug gelangt  man in die um ein Geschoss tiefer gelegene Sporthalle mit Umkleiden, Sanitär- und Geräteräumen. Neben dem Sportbetrieb bietet die Halle Platz für Veranstaltungen für etwa 500 Personen.
 
Für die Durchführung der Maßnahme wurden Kosten in Höhe von 8.400.000 € ermittelt. Der Gemeinderat hat der Durchführung und den Kosten im Dezember 2016 zugestimmt.
 
Vom Regierungspräsidium wurde im Rahmen der Förderung des kommunalen Sportstättenbaus ein Förderbetrag in Höhe von 600.000 € gebilligt.
 
In der vorliegenden Planung wurden die besonderen Anforderungen der Vereine berücksichtigt. Mit dem Hallenbauförderverein wurde zudem abgestimmt, dass dieser die gesammelten Mittel in Höhe von 200.000 € in die Ausstattung der Halle einbringen wird.
 
Die Werkplanung und ein erstes großes Ausschreibungspaket werden bis Ende 2017 durchgeführt. Der Abriss der bestehenden Bauten auf dem Areal soll Ende 2017 erfolgen.
Mit den Bauarbeiten für den Neubau kann dann voraussichtlich im ersten Quartal 2018 begonnen werden. Die Baufertigstellung ist für 2019 vorgesehen.
 
Um ausreichend Parkplätze für den Betrieb der Sporthalle nachzuweisen hat die Stadt eine weitere Fläche neben dem Bahnhofsgelände von der Firma Vakuform erworben. Hier können neben den Parkplätzen für die Halle auch Parkflächen für eine zukünftige Nutzung der Schöpflin-Stiftung entstehen.
 
Im Zuge der Bauarbeiten für Halle und Parkplatzflächen wird auch der Bahnhofsvorplatz umgestaltet und als zentraler Busbahnhof erweitert.

Ansichten (pdf)

Grundriss mit Bestuhlung (pdf)

Grundriss Spielfeld (pdf)

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK