Behindertenbeirat
Herr
Jan Wenner
Stellvertrender Fachbereichsleiter Rechnungsprüfung
Telefon:
0 76 21 4 15-447
Fax:
0 76 21 4 15-427
Zimmer 9.13

Aktivitäten 2010

25.-, 26.- und 27. November 2010
Dritte Kinotage des Behindertenbeirates der Stadt Lörrach
Mit dem Dokumentarfilm "Ihr Name ist Sabine" wurden die dritten Kinotage des Behindertenbeirates der Stadt Lörrach eröffnet. Unter dem Motto "Kino für alle" gab es im Hebelsaal des Museums am Burghof wieder drei Filme zu sehen, die Menschen mit Behinderung in den Mittelpunkt stellen. Rund 100 Besucher durfte das Organisationsteam in diesem Jahr begrüßen und sich somit erneut über mehr interessierte Zuschauer freuen. Die Spielfilme "Licht im Dunkel" und "Finnischer Tango" rundeten das abwechslungsreiche Filmangebot ab. Vorschläge für kommende Veranstaltungen werden gerne entgegengenommen.

23. Oktober 2010
Besuch der Ausstellungseröffnung "Eiszeit am Oberrhein"
Mitglieder des Behindertenbeirats besuchten die Ausstellungseröffnung
"Eiszeit am Oberrhein" im Museum am Burghof. Sie stellten mit großer  Freude
fest, dass die Anregungen des Beirats aufgenommen wurden. Vieles
darf angefasst werden, und die Rollstuhlfahrer finden die Objekte auf
Augenhöhe.

7. Oktober 2010
Präsentation im Ausschuss für Umwelt und Technik
Der Behindertenbeirat der Stadt Lörrach stellte sich und seine Tätigkeiten
im Ausschuss für Umwelt und Technik vor. Bürgermeisterin Dammann erklärte,
dass die Verwaltung über den Behindertenbeirat als Initiator und Berater
vieler Vorhaben froh sei. Alle Fraktionen dankten dem gesamten
Behindertenbeirat und dem Geschäftsstellenleiter Jan Wenner für die
geleistete Arbeit und das Engagement. Sie wünschten dem Gremium weiterhin
viel Freude, Energie und Erfolg.

20. September 2010
„Bei uns schon alles paletti?“
So lautete der Titel einer Veranstaltung, zu der der Landesverband der Lebenshilfe Baden-Württemberg geladen hatte. Thema war die Umsetzung der UN-Behindertenrechts-konvention. Die Referentinnen Nora Burchartz und Sandra Fietkau erläuterten in leichter Sprache den Inhalt. Mit Sketchen ging sie auf einzelne Lebensbereiche ein. In der anschließende Diskussion war man sich einig: Bis alles paletti ist, wird es noch länger dauern. Grund dafür sind auch die Barrieren in den Köpfen.

1. September 2010
Behindertenparkplatz an der Bonfiatiuskirche
Der Behindertenbeirat freut sich, dass die katholische Kirchengemeinde die Anregung aufgenommen hat und neben dem barrierefreien Zugang auf dem Kirchengelände auch einen Schwerbehindertenparkplatz geschaffen hat. Dieser ist zu den Gottesdiensten und kirchlichen Veranstaltungen über die Schranke an der Haagener Straße erreichbar.

3. August 2010
Jahresgespräch mit Bürgermeisterin Dammann
Der Vorstand des Behindertenbeirats war zum Jahresgespräch mit Bürgermeisterin Dammann eingeladen. Hierbei konnten offene Fragen des Behindertenbeirats geklärt und Wünsche für das kommende Jahr erörtert werden. Außerdem wurde gemeinsam ein Blick auf die zurückliegenden Aktivitäten geworfen. Bürgermeisterin Dammann zeigte sich sehr erfreut und dankbar für das vielfältige Engagement und den Einsatz der Beiratsmitglieder.

29. Juli 2010
Entwurf einer Reliefkarte
Erneut stand ein Besuch im Museum am Burghof an. Gezeigt wurde ein Teil einer Reliefkarte, auf der die Regio begreifbar gemacht werden soll. Der Entwurf aus Styropor ist gelungen! Besprochen wurde die Materialauswahl, damit auch verschiedene Elemente unterschieden werden können.

1. Juli 2010
Zertifizierung von Handel und Gastronomie
Zur Zertifizierung von Handel und Gastronomie haben sich vorerst sechs Betriebe freiwillig gemeldet und einer Prüfung durch den Behindertenbeirat für das Siegel „barrierefrei“ unterzogen. In einer kleinen Feierstunde übergaben Bürgermeisterin Marion Dammann und der Vorsitzende des Behindertenbeirats die Auszeichnung "barrierefrei" an Migros Lörrach, Hieber’s Frischecenter Lörrach, Café Glashaus, Drogeriemarkt Müller, China-Restaurant Lucky-Moon und Karstadt Lörrach und dankten den Firmen für ihr Engagement.

30. Juni 2010
Behindertenparkplätze auf städtischen Grundstücken
Durch den Fachbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement konnten die vom Behindertenbeirat angeregten Schwerbehindertenparkplätze eingerichtet werden (Sport- und Festhallen in Brombach und Hauingen sowie Wintersbucksporthalle).

28. Juni 2010
Planungen zur Umgestaltung Belchenstraße
Der Fachbereich Straßen/Verkehr/Sicherheit stellte den Vorstandsmitgliedern die Planung zum Boulevard Belchenstraße vor. Besonders hervorgehoben und vom Vorstand gelobt wurde die geplante Einrichtung dreier Schwerbehindertenparkplätze östlich des Bahngeländes und der Anschluss an die bestehende Rampe zu den Bahnsteigen.

5. Juni 2010
Infostand auf dem Alten Marktplatz
Bei strahlender Sonne stellte der Behindertenbeirat seine Arbeit mit einem Infostand auf dem Alten Marktplatz vor. Viele interessierte Besucher nutzten die Möglichkeit sich über die Tätigkeiten des Behindertenbeirats zu informieren und beteiligten sich an zahlreichen Mitmachaktionen (z.B. Stadtrundgang unter der Dunkelbrille und mit dem Blindenstock, Rollstuhlparcours).

3. Juni 2010
Verbesserung der Barrierefreiheit im Museum am Burghof
Vertreter des Behindertenbeirates trafen sich mit den zuständigen Mitarbeitern, um vom Museum selbst erarbeitete Vorschläge zur Verbesserung der Barrierefreiheit aus der Sicht von Blinden und Rollstuhlfahrern vor Ort zu beurteilen und Anregungen zu geben.

30. April 2010
Neue Behindertenparkplätze im Grütt
In Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement konnten auf dem Parkplatz beim Impulsiv-Freizeitcenter zwei Behindertenparkplätze hergerichtet und ausgewiesen werden. Diese können nicht nur von Besuchern des Grüttparks sondern auch von Reisenden der Regio-S-Bahn der Haltestelle Lörrach-Haagen/Messe genutzt werden, da sie unmittelbar an der Rampe zu Gleis 2 liegen.

29. März 2010
Behindertenparkplätze an den S-Bahn-Haltestellen
Vertreter des Behindertenbeirates, des Fachbereichs Straßen/Verkehr/Sicherheit und der Deutschen Bahn AG erörterten am Hauptbahnhof das Anliegen, dort und an den Haltepunkten Lörrach-Stetten und Lörrach-Haagen/Messe jeweils einen Behindertenparkplatz einzurichten. Nach derzeitiger Rechtslage ist die Bahn AG allerdings nicht verpflichtet, solche Einrichtungen für den ruhenden Verkehr bereitzustellen. Trotzdem wird geprüft, inwieweit zumindest temporär eine Verbesserung erreicht werden kann.

20. März 2010
"Inklusion – Teilhabechancen vor Ort, wo geht es lang?"
lautete der Titel des Forums Beugen, an dem Vertreter des Behindertenbeirates teilnahmen. Zahlreiche Arbeitsgruppen boten die Möglichkeit zum Gedankenaustausch. Integration in den ersten Arbeitsmarkt, die Kultur des Helfens oder Einzelreisen für Menschen mit Behinderung waren einige Themen, die angesprochen wurden. Der Behindertenbeirat stellte bei dieser Open-Space-Konferenz die Frage: "Barrierefreiheit, wann, wo und wie?". Organisiert wurde die Veranstaltung von der evangelischen Erwachsenenbildung, dem Landkreis Lör-rach und der Behindertenhilfe.

10. März 2010
Ausweisung weiterer Schwerbehindertenparkplätze
Der Behindertenbeirat erarbeitete eine Liste von acht vorgeschlagenen Standorten für weitere Schwerbehindertenparkplätze im Stadtgebiet, die zusammen mit Vertretern des Fachbereiches Straßen/Verkehr/Sicherheit vor Ort angeschaut wurden. Die Vorschläge stießen überwiegend auf positive Resonanz. Die Ausweisung weiterer Schwerbehindertenparkplätze soll im Rahmen der beschränkten Haushaltsmittel für Straßenbau und -unterhaltung, nach Möglichkeit noch in diesem Jahr, vorangetrieben werden.

8. März 2010
Planungen Campus Rosenfels
Vertretern des Behindertenbeirates wurde zusammen mit anderen Trägern öffentlicher Belange die Planung zum Campus Rosenfels vorgestellt. Sie kann für Blinde und sehbehinderte Menschen wie auch für Rollstuhlfahrer als gelungen betrachtet werden.

3. Februar 2010
Behindertenparkplätze in Brombach
Bei einem Ortstermin in Brombach wurde zusammen mit den städtischen Fachbereichen und dem Ortsvorsteher die Ausweisung weiterer Behindertenparkplätze abgestimmt. Ein Parkplatz wird in der vorhandenen Parkbucht am Anfang der Römerstraße, der andere direkt vor dem Eingang der Sport- und Festhalle Brombach angelegt und beschildert.
Mit dem Fachbereich Grundstücks- und Gebäudemanagement und dem Ortsvorsteher von Hauingen wurde ferner die Einrichtung von zwei Behindertenparkplätzen vor der Hauinger Sport- und Festhalle abgestimmt.

12./13. Januar 2010
Erste Zertifizierungsbesuche
Der Behindertenbeirat nahm die ersten Betriebe aus den Bereichen Einzelhandel und Gastronomie unter die Lupe und prüfte die Zertifizierungsrichtlinien ab, die den Betrieb als „barrierefrei und behindertenfreundliche“ auszeichnen. Die Resonanz bei den Unternehmen, die sich freiwillig gemeldet hatten, war überaus offen und freundlich, so dass die öffentliche Übergabe der Plaketten und Urkunden bald erfolgen können.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK