Dienstleistung

Wohnsitz anmelden

Wenn Sie in eine andere Stadt oder Gemeinde ziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen an Ihrem neuen Wohnsitz anmelden.

^
Teams
^
Zugehörigkeit zu
^
Voraussetzungen

Umzug

^
Verfahrensablauf

Um sich anzumelden, müssen Sie in der Regel persönlich bei der Meldebehörde erscheinen. Die Meldebehörde erfasst Ihre neuen Daten und legt Ihnen einen Ausdruck der Daten vor. Die Richtigkeit und Vollständigkeit Ihrer Daten bestätigen Sie mit Ihrer Unterschrift auf dem Ausdruck.

Sie können Ihre Familienangehörigen ebenfalls anmelden, wenn diese mit Ihnen bisher in der gleichen Wohnung gewohnt haben und mit Ihnen umziehen.

^
Erforderliche Unterlagen

Die Meldebehörde kann von Ihnen weitere Unterlagen verlangen. Dies sind in der Regel:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Ausweise der Familienangehörigen: Für Kinder, die keinen Kinderreisepass besitzen, müssen Sie die Geburtsurkunde vorlegen.
  • Bescheinigung des Wohnungsgebers

Tipp: Sie können gleichzeitig mit der Wohnsitz-Anmeldung die Anschrift Ihrer Ausweisdokumente aktualisieren lassen.

^
Frist/Dauer

Sie müssen sich innerhalb von zwei Wochen anmelden.

^
Kosten/Leistung

keine

^
Sonstiges

Ihr Wohnungsgeber ist verpflichtet, Ihnen den Einzug in die neue Wohnung schriftlich zu bestätigen. Legen Sie diese Bescheinigungen der Meldebehörde vor. Die Bestätigung des Wohnungsgebers ist auch elektronisch möglich. In diesem Fall erhalten Sie ein Zuordnungsmerkmal, über das die Bestätigung abgewickelt wird.

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Meldebestätigung für Ihre Unterlagen.

^
Rechtsgrundlage
^
weitere Hinweise
Bei der Anmeldung ist es empfehlenswert, gleich Name und Anschrift des Wohnungsgebers angeben zu können.

Für den Fall, dass Sie nicht direkt einen eigenen Mietvertrag abschließen oder selber Eigentümer der neuen Wohnung sind, (z. B. Untermietverhältnis) benötigt die Meldebehörde die schriftliche und formlose Einverständniserklärung des Hauptmieters/Eigentümers, dass er mit dem Zuzug einverstanden ist. Ebenfalls aufgenommen werden sollte in diese Erklärung - zur Weiterleitung an den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft des Landkreises Lörrach - die Aussage, dass eine wirtschaftliche Wohngemeinschaft besteht und derjenige bezeichnet sein, der Empfänger der gemeinsamen Müllgebührenrechnung ist.



^
Formulare
^
verwandte Dienstleistungen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK