Wohnraumoffensive 2025

Die verwaltungsinterne Arbeitsgruppe „AG Neubaugebiete“ stellt ihren jährlichen Zwischenbericht vor. Ziel ist es, im Rahmen der Wohnraumoffensive zwischen 2.000 und 2.500 Wohneinheiten bis zum Jahre 2025 zu errichten, um den Wohnungsmarkt zu entlasten.
 
Der Wohnungsmarkt in Lörrach ist angespannt. Die hohe Nachfrage nach Wohnraum sowie die äußerst eingeschränkte Flächenverfügbarkeit in Lörrach führen zu kontinuierlich steigenden Mieten. Dadurch wird die Deckung des Wohnraumbedarfs zu einer Herausforderung. Besonders einkommensschwache Haushalte geraten in dieser Marktdynamik in Bedrängnis.
 
Die aktuellen Bedarfsprognosen des statistischen Landesamts Baden-Württemberg aus dem Jahr 2014 gehen von einem weiteren Bevölkerungswachstum in den nächsten 10 Jahren aus. Daher müssen nach aktuellem Stand mindestens 2.500 Wohneinheiten bis 2025 fertiggestellt werden, um den Wohnraumbedarf mittelfristig decken zu können. Dazu bedarf es einer Steigerung der Baufertigstellungen um deutlich über 50 Prozent auf etwa 250 Wohneinheiten pro Jahr.
 
Die interdisziplinäre Zusammenarbeit der verwaltungsinternen Arbeitsgruppe „AG Neubaugebiete“ unter der Leitung von Monika Neuhöfer-Avdić, Fachbereichsleiterin Stadtentwicklung und Stadtplanung, verläuft reibungslos. Dies zeigte sich bereits bei der erfolgreichen Bearbeitung der Standortsuche für das neue Zentralklinikum. Die nach Abschluss der Standortsuche freigewordenen Ressourcen werden nun erneut gebunden, um sich des wichtigen Themas „Wohnraumoffensive 2025“ anzunehmen.
 
Konkrete Fortschritte sind auch in Bezug auf neue Baugebiete vorzuweisen. Die Erschließungsmaßnahmen des Baugebiets „Belist“ schreiten voran und sind voraussichtlich bis 2018 fertiggestellt, sodass die Baumaßnahmen der 220 Wohneinheiten im 3. Quartal 2018 beginnen können. Für das Areal „Alte Weberei Conrad“ wurde ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt, mit dem Ziel, die Baumaßnahmen für 115 Wohneinheiten inklusive zwei Demenzwohngruppen ebenfalls im Jahr 2018 aufzunehmen. Als weitere Baugebiete wurden Testplanungen für den „Salzert“ sowie „Bühl III“ erarbeitet. Eine Vielzahl zusätzlicher Projekte ist derzeit in Bearbeitung, dennoch liegt der Fokus besonders auf den umfangreichen Projekten.
 
Aufgrund der personellen Unterbesetzung in technischen Fachbereichen der Verwaltung musste eine Priorisierung der Projekte in Absprache mit dem Gemeinderat erfolgen. Durch diese Priorisierung, einer konsequenten Weiterführung der Wohnraumoffensive sowie die Realisierung von kostenstabilen Wohnungsbau auf bereitgestellten Flächen kann die Zielsetzung zwischen 2.000 und 2.500 Wohneinheiten zu schaffen bis zum Jahre 2025 erreicht werden.


Präsentation zur Wohnraumoffensive 2025 als PDF herunterladen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK