Energiestadt Lörrach Logo

Team Umwelt und Klimaschutz

Auskunft Energieberatung;
Telefon (0 76 21) 4 15 - 2 22
^
Wo?
^
Mitarbeiter
^
übergeordnete Verwaltungsebene

Auch Sie können Energie sparen

Tipp 1: Beim Heizen nicht überheizen


Überheizte Räume sind nicht gesund und kosten zudem unnötig Geld und Energie. Jedes Grad weniger Raumtemperatur spart 6% Heizkosten. Meist reichen 20°C in Wohnräumen aus, um sich wohl zu fühlen.


Tipp 2: Ungenutzte Räume brauchen nicht beheizt werden


Gästezimmer, Hobbyräume usw. brauchen nur dann beheizt werden, wenn sie auch benutzt werden. In den übrigen Zeiten können die Heizkörper dort ausgeschaltet werden (Frostschutzeinstellung am Termostatventil). Viele Menschen beheizen auch ihre Schlafzimmer nicht oder auf einer niedrigen Temperatur (15-18°C), weil die kühle Luft im Schlaf angenehmer ist.
Wichtig: Türen zwischen unbeheizten und beheizten Räumen geschlossen halten und Schlafzimmer jeden Morgen gut lüften (zur Vermeidung von Kondenswasserbildung).


Tipp 3: Beim Kochen den Deckel nicht vergessen


Jeder Topf hat seinen Deckel. Ohne Deckel entweicht die Wärme aus dem Topf und der Kochvorgang verbraucht ein mehrfaches an Energie.


Tipp 4: Vorheizen im Backofen vermeiden


Das Vorheizen des Backofens zum Braten oder Backen ist in den meisten Fällen unnötig und verbraucht Energie ohne irgendeinen Nutzen. Probieren Sie die Backrezepte doch einmal ohne Vorheizen aus.


Tipp 5: Wärmedämmung für Kopf und Füße


Altbauten haben oft keine Wärmedämmung an Dach oder Kellerdecke. Der nachträgliche Einbau ist in fast allen Gebäuden ohne großen Aufwand und mit verhältnismäßig geringen Kosten möglich. Die Kosten sind in wenigen Jahren durch die Energieeinsparungen wettgemacht und das Wohnen wird deutlich behaglicher. Fragen Sie auch nach Fördermitteln: 07621 - 415 222.


Tipp 6: Standby vermeiden


Elektrische Geräte im Standby-Betrieb verbrauchen viel Strom. Wird das Gerät längere Zeit nicht benutzt, vor allem nachts, sollte es besser ganz ausgeschaltet werden. Bei einigen Geräten ist dies nicht möglich. Hier kann einfach der Stecker aus der Steckdose gezogen oder eine abschaltbare Steckdosenleiste zwischengeschaltet werden, die in jedem Kaufhaus oder Baumarkt erhältlich ist.


Tipp 7: Computerbildschirme abschalten


Wer häufig einen Computer benutzt, kann viel Energie sparen, wenn die Geräte nur dann eingeschaltet werden, wenn sie auch tatsächlich genutzt werden.
Der Bildschirm ist das verbrauchsintensivste Gerät an einem Computer mit einer durchschnittlichen Leistung von 75 Watt. Wer den Computer länger als 10 Minuten nicht benutzt, sollte den Bildschirm ausschalten. Dies ist ohne Bedenken möglich, auch ohne das gestartete Programm zu beenden.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK