Herr
Andreas Lauble
Stellvertretender Fachbereichsleiter, Archivar
Telefon:
0 76 21 4 15-218
Fax:
0 76 21 4 15-308
Zimmer -1.15

Bücher und Erinnerungen von Theodor Heuss in der Stadtbibliothek

In der Stadtbibliothek können Bücher und Erinnerungen von Theodor Heuss entliehen werden, die die Schwiegertochter des ersten Bundespräsidenten, Ursula Heuss-Wolf aus Basel, den Lörrachern und ihrer Stadtbibliothek gespendet hat.

Theodor Heuss, auch „Papa Heuss“ genannt, war in den 50er Jahren oft Gast in Lörrach, da sein Sohn hier lebte. Nun finden sich in der Stadtbibliothek persönliche Erinnerungen, Reden wie „Die großen Reden. Der Humanist“ oder „So bist Du mir Heimat geworden. Eine Liebesgeschichte in Briefen aus dem Anfang des Jahrhunderts“ sowie Briefe von Theodor Heuss und seiner späteren Frau Elly Knapp. Ebenso interessant sind seine (zeit)geschichtlichen Essays wie „Das Bismarck-Bild im Wandel“ oder auch „Schattenbeschwörung: Randfiguren der Geschichte“ und „Deutsche Gestalten: Studien zum 19. Jahrhundert.“ Die Erinnerungen und Essays des „großen Deutschen“ laden ein zu einer (Wieder)Entdeckungsreise in die 50er Jahre.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK