Kath. Kirchenchor St. Josef Brombach-Haagen-Hauingen

Logo
Käferholzstraße 12
79541 Lörrach
Stadtteil: Brombach

Vorsitzende(r):
Frau Elisabeth Gräßlin
^
Vereinsporträt
Kirchenchor St. Josef    Brombach-Haagen-Hauingen
 
Einige sangesfreudige Pfarrangehörige gründeten 1900 den Chor. Nach dem Motto des Diözesan -. Cäcilien – Verbands, wurde der Chor „eine singende Gemeinschaft in lebendiger Gemeinde" - und dies ist er auch heute noch.
 Neben der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste im laufenden Kirchenjahr ist auch immer wieder ein geistliches Konzert ein Höhepunkt. Von Zeit zu Zeit besteht die Möglichkeit bei einem Projekt als Gastsänger die Freude am Singen zu erleben.
Das Repertoire enthält neben der klassischen Kirchenmusik Neue geistliche Lieder, Gospels und weltliche Lieder.
 Die Geselligkeit wird durch verschiedene Aktivitäten, wie Jahresausflug, Theaterbesuch, kegeln, wandern, gemütliches Zusammensein nach der Chorprobe etc. gepflegt.
 Haben Sie Lust bekommen einmal reinzuschnuppern, dann kommen Sie doch bei uns vorbei, wir treffen uns immer montags um 20.00 Uhr  im Kindergarten „Arche Noah“, Hornbergstraße 5, Lörrach-Haagen (während der Bauphase des Gemeindehauses).
Für Informationen  beachten Sie bitte  die Homepageseite der Kirchengemeinde Lörrach&Inzlingen (www.kath-kirche-loerrach.de), den Aushang im Schaukasten bei der Kirche , das Infoblatt am Schriftenstand, den Wegweiser der Kirchengemeinde und die örtliche Presse.
 Kontakt:
Chorleiterin:   Claudia Götting, Tel.: 07621-5790049
E-Mail: claudiagoetting@web.de
           
Vorsitzende:   Elisabeth Gräßlin, Tel.: 07621-53688
                                    E-Mail: st.josef-1921@gmx.de
^
regelmäßige Termine


Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Interessante liegt so nah!
 
Gespannt was sie erwartet machte sich eine Gruppe des Kirchenchores mit der S Bahn, zum Teil auch sportlich mit dem Fahrrad, auf den Weg nach Basel.
Während dem gemütlichen Spaziergang vom Bad. Bahnhof, war das Ziel immer wieder im Blick: der RocheTurm.
Je näher wir dem Objekt kamen, umso mehr stieg die Spannung.
Nach genauen Anweisungen und Kontrollen durften wir die Absperrung passieren.
Zu Beginn erklärte die Gästeführerin an einem Modell die Anlage und wie es in ein paar Jahren bebaut sein wird, wenn Bau 2 der noch etwas höher sein wird, und die restlichen vier Gebäude fertig gestellt sind.
Endlich konnten wir mit dem Lift in nur ca. 32 Sek. in den 38. Stockwerk fahren.
Von hier oben war die Aussicht rundum ein Traum.
Aus der „Vogelperspektive“ konnte vieles entdeckt werden.
Die Gästeführerin machte Angaben über das Haus, die Höhe beträgt 178m, die reine Bauzeit erstreckte sich von 2010 – 2015, die Planung lag in der Obhut der Architekten Herzog u. de Meuron.
Mit Halt in versch. Stockwerken ging es dann wieder mit dem Lift oder über Treppen abwärts.
Dabei kamen wir auch in die Kommunikationszonen, den Mitarbeiterrestaurants und dem Auditorium, in welchem Platz für 500 Personen ist. Die ganze Inneneinrichtung ist dezent, aber wirkungsvoll gestaltet. Sei es durch die Art des Fußbodens, der Deckenlampen, welche in gleicher Ausführung auch in der Elbphilharmonie in Hamburg leuchten, oder die geschwungene Treppenführung über mehrere Stockwerke.
Zum Abschluss konnte man noch die Ausstellung im Erdgeschoss besichtigen und virtuell in die Büroräume schauen.
In lebhafter Unterhaltung und beeindruckt über das Erlebte ging der Weg, unterbrochen von einer Kaffeepause, wieder zurück zum Bahnhof.
Es war für alle ein interessanter Vormittag, welcher noch lange in Erinnerung sein wird.
 

Blick von St. Alban
Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »Kath. Kirchenchor St. Josef Brombach-Haagen-Hauingen« verantwortlich.