Sonderausstellung Paul Ibenthaler – 100 Jahre

Sa, 18. Januar bis So, 8. März 2020
11:00-18:00 Uhr

Paul Ibenthaler (1920-2001) gehört zu den bedeutenden südbadischen
Malern des 20. Jahrhunderts. Auch als Bildhauer und
Autor war er aktiv. Den 100. Geburtstag des am 18. Juni 1920 in
Lörrach geborenen Künstlers nehmen das Ibenthalerhaus, das
Dreiländermuseum und das Markgräfler Museum Müllheim zum
Anlass für eine umfassende Retrospektive mit drei zeitgleichen
Ausstellungen. Gezeigt werden Werke aus allen Schaffensperioden
des Ausnahmekünstlers, der in seinem Oeuvre existenzielle
Aspekte des Menschseins verhandelt.
Das Dreiländermuseum Lörrach bietet in seiner großen Sonderausstellung
eine Retrospektive Ibenthalers vielseitigen Schaffens.
^
Beschreibung
Paul Ibenthaler (1920-2001) gehört zu den bedeutenden südbadischen Malern des 20. Jahrhunderts. Auch als Bildhauer und Autor war er aktiv. Den 100. Geburtstag des am 18. Juni 1920 in Lörrach geborenen Künstlers nehmen das Ibenthalerhaus, das Dreiländermuseum und das Markgräfler Museum Müllheim zum Anlass für eine umfassende Retrospektive mit drei zeitgleichen Ausstellungen. Gezeigt werden Werke aus allen Schaffensperioden des Ausnahmekünstlers, der in seinem Oeuvre existenzielle Aspekte des Menschseins verhandelt. Das Dreiländermuseum Lörrach bietet in seiner großen Sonderausstellung eine Retrospektive Ibenthalers vielseitigen Schaffens. Die Ausstellung im Ibenthalerhaus Lörrach stellt anhand seines Werkes wichtige Lebensstationen vor. Das Markgräfler Museum Müllheim präsentiert in einer erweiterten Foyer-Ausstellung Landschaftsdarstellungen aus dem Markgräflerland. Die Paul-und-Regina-Ibenthaler-Stiftung betreut im Ibenthalerhaus den umfassenden Nachlass mit rund 2500 Arbeiten. Mit über 130 Werken besitzt auch das Dreiländermuseum einen bedeutenden Bestand. Weitere Werke, vor allem Landschaften, befinden sich in der Sammlung des Markgräfler Museums. Auch im öffentlichen Raum ist Ibenthaler vertreten - so mit einem großen Ölgemälde zur Passion in der Kirche in Holzen oder bei der Peterskirche Lörrach mit einer Betonstele zum Leben Petri und Glasfenstern in der Beichtkapelle.
^
Veranstaltungsort
^
Hinweise
^
Veranstalter
Dreiländermuseum
Telefon:
07621 415 150
^
Termin in Kalender übernehmen
^
Termin ausdrucken