Umgestaltung Postareal

Entwicklung Bauvorhaben Postareal

Die Überlegungen zur Umgestaltung des Postareals reichen bis in das Jahr 2004 zurück. In dem Jahr meldete das angrenzende Landratsamt Bedarf an zusätzlichen Büroflächen an. 2007 erfolgte eine gemeinsame Mehrfachbeauftragung und Masterplanung mit dem Landkreis Lörrach zur Quartiersentwicklung im Sinne eines Dienstleistungszentrums. Ein Jahr später kam die Unternehmensgruppe Widerker, ein familiengeführtes Unternehmen mit Sitz Stuttgart und Berlin mit dem Projektentwickler ECE Hamburg als Projektpartner hinzu. 2012 erfolgte die Durchführung der frühzeitigen Beteiligung im Bebauungsplanverfahren. 2014 wurden in einer Organisationsvereinbarung zum Dienstleistungszentrum zwischen der Unternehmensgruppe Widerker, dem  Landkreis Lörrach und der Stadt Lörrach die Eckpunkte festgeschrieben. Nach einem Kreistagsbeschluss vom 22. Juli 2015 stieg das Landratsamt aus dieser Organisationsvereinbarung aus und erhielt mit dem Standort „Alte Weberei Conrad“ eine Alternative für ihren Neubau durch die Stadt Lörrach. Daraus ergab sich für das Wohn- und Geschäftshaus eine eigenständige Projektentwicklung durch die Unternehmensgruppe Widerker und der aktuellen Planung des neuen Wohn- und Geschäftshauses mit zwei Ebenen Verkauf und Gastronomie sowie drei Ebenen Wohnen.
 
Der Start der Abrissarbeiten ist Anfang 2018 vorgesehen. Der Baubeginn soll noch 2018 erfolgen. Die Eröffnung ist im Frühjahr 2020 geplant.


Das Bauprojekt

Das Wohn- und Geschäftshaus wird im Erdgeschoss und erstem Obergeschoss eine Verkaufsfläche von maximal 10.000 Quadratmeter beinhalten. Die Erschließung der Läden wird über den öffentlichen Raum erfolgen. Dadurch entsteht eine unmittelbare Anbindung an die Innenstadt. Mindestens eine Ladeneinheit wird über die Palmstraße erschlossen. Ein Restaurant mit Außengastronomie an der Ecke zur Turmstraße sorgt für eine Belebung des öffentlichen Raumes.

Ab dem dritten Obergeschoß sind 59 Wohneinheiten vorgesehen, die von der Wohnbau Lörrach verwaltet werden sollen. Unter dem Postareal entsteht eine neue Tiefgarage mit zusätzlichen öffentlichen Stellplätzen, die über einen Verbund an die Bahnhofstiefgarage und die Rathaustiefgarage angeschlossen wird. Die Ein- und Ausfahrt zu dieser neuen Tiefgarage erfolgt über die bestehenden Zufahrten an der Bahnhofstraße und der Luisenstraße. In dieser Tiefgarage sind ausreichend Kundenparkplätze und Stellplätze für die Mieter vorhanden.

Ansicht Planung Postareal (pdf)


Angestrebter Zeitplan im Bebauungsplanverfahren:
  • 01.03.2018: Auslegungsbeschluss
  • 24.07.2018: Satzungsbeschluss
  • 03.08.2018: Öffentliche Bekanntmachung des Satzungsbeschluss

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK