Frau
Yvette Heinze
Teamleiterin Ratsarbeit und betriebliches Gesundheitsmanagement
Telefon:
0 76 21 4 15-2 17
Fax:
0 76 21 4 15-3 08
Zimmer 12.13

Informationen zur Kommunal- und Europawahl 2019

Wahlbenachrichtigungen


Die Wahlbenachrichtigungen werden voraussichtlich ab der 17. Kalenderwoche zugestellt.

Briefwahl


Sie können Briefwahl in Kürze auf verschiedenen Wegen beantragen. Die näheren Informationen hierzu folgen.

Aktuell besteht nur die Möglichkeit der formlosen schriftlichen Beantragung bzw. per E-Mail (erforderliche Angaben: Name, Geburtsdatum, Wohnanschrift).

Wahlvorschläge für die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019



Informationen zur Kommunal- und Europawahl


Die Kommunal- und Europawahl findet am 26. Mai 2019 statt.
Informationen zur Kommunal- und Europawahl 2019 finden Sie beispielsweise auf den nachfolgenden Internetseiten::

Informationen zur Europawahl für im Ausland lebende Deutsche (Auslandsdeutsche)


Im Ausland lebende Deutsche werden nicht automatisch in ein Wählerverzeichnis eingetragen. Wollen Auslandsdeutsche an der Europawahl teilnehmen, müssen sie daher vor der Wahl einen förmlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen. Der Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis muss spätestens am 5. Mai 2019, am 21. Tag vor der Wahl, bei der zuständigen Gemeinde (Wegzugsgemeinde/letzter Hauptwohnsitz) in Deutschland eingegangen sein. Die Frist kann nicht verlängert werden. Der Antrag muss persönlich und handschriftlich unterzeichnet und der zuständigen Gemeinde im Original übermittelt werden.
 
Weitere Informationen für Auslandsdeutsche sowie das Antragsformular sind auf folgender Internetseite abrufbar:  
Das Antragsformular ist auch bei den diplomatischen und berufskonsularischen Vertretungen der Bundesrepublik Deutschland, bei den Kreis- und Stadtwahlleitungen in der Bundesrepublik Deutschland sowie beim Bundeswahlleiter erhältlich.
 
Auslandsdeutsche, die im EU-Ausland leben, können auch in Ihrem Wohnsitzmitgliedstaat an der Europawahl teilnehmen. Es gelten in diesem Fall die Bestimmungen des jeweiligen Mitgliedsstaates.

Informationen zur Europawahl für Unionsbürger


Unionsbürger, die in Deutschland wohnen, können entweder in ihrem Heimatland oder in Deutschland an der Europawahl teilnehmen. Um in der Stadt Lörrach an der Wahl teilzunehmen, müssen sich in Lörrach wohnhafte Unionsbürger in das örtliche Wählerverzeichnis eintragen lassen. Voraussetzungen sind, dass sie das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in Deutschland oder in den übrigen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union eine Wohnung innehaben oder sich gewöhnlich dort aufhalten und weder in Deutschland noch im Herkunftsland vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.
 
Um erstmals in das Wählerverzeichnis aufgenommen zu werden, muss ein förmlicher Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis bei der Stadt gestellt werden. Der Antrag muss spätestens am 5. Mai 2019, am 21. Tag vor der Wahl, eingehen. Die Frist kann nicht verlängert werden.
 
Der Antrag muss persönlich und handschriftlich unterzeichnet sein und der Stadt Lörrach im Original übermittelt werden.
 
Unionsbürger, die in Lörrach wohnhaft sind und bereits bei zurück­lie­gen­den ­Eu­ro­pa­wah­len einen Antrag auf Eintragung in ein deutsches Wäh­ler­ver­zeich­nis gestellt haben und seitdem ununterbrochen in Deutschland gelebt haben, werden von Amts wegen ins Wäh­ler­ver­zeich­nis der Stadt Lörrach aufge­nom­men. Ein erneu­ter An­trag ist dann nicht erfor­der­lich. Wenn sich Unionsbürger für eine Teilnahme an der Europawahl in Deutschland entscheiden, können sie in keinem anderen Land an der Wahl teilnehmen.
 
Das Antragsformular ist beim Wahlbüro im Rathaus erhältlich oder kann auf folgender Internetseite abgerufen werden:  
Unionsbürger, die in ein deutsches Wählerverzeichnis eingetragen sind, aber die Europaabgeordneten ihres Herkunftslandes wählen möchten, müssen spätestens bis zum 5. Mai 2019 schriftlich bei der Stadt Lörrach beantragen, nicht im Wählerverzeichnis geführt zu werden. Dies gilt dann für alle künftigen Europawahlen, bis wieder ein Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis gestellt wird.

Wahlhelfer

 
Haben Sie als Lörracher Bürger/in Interesse uns bei einer Wahl als Wahlhelfer/in zu unterstützen, dann sende Sie uns bitte eine E-Mail an wahlen@loerrach.de. Geben Sie bei Ihrer Anfrage bitte Ihren Vornamen, Nachnahmen, Geburtsdatum sowie die Anschrift Ihres Lörracher Hauptwohnsitzes an.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK