Wappen Sens

Externe Links

Stadt Sens

Sens liegt eine Autostunde südöstlich von Paris im nördlichen Burgund. Der Fluss Yonne gibt dem Departement (89) seinen Namen. Mit seinen 28.000 Einwohnern und einer Fläche von 2,2 Hektar blickt Sens auf eine lange, ruhmvolle Geschichte zurück.

Die Stadt wurde im 1. Jahrhundert nach Christus von den Römern gegründet und erlangte im Mittelalter durch die Einrichtung eines mächtigen Erzbistums großen Einfluss. Von dieser Zeit zeugt die alles überragende Kathedrale Saint-Etienne, die als erster gotischer Kirchenbau im 12. Jahrhundert fertiggestellt wurde, sowie zahlreiche Kunstschätze, die im benachbarten Museum ausgestellt sind. Der alte Stadtkern weist noch zahlreiche pittoreske Fachwerkhäuser auf.

Heute ist Sens eine lebendige Kleinstadt in einer ländlichen Gegend, im fruchtbaren Tal der Yonne gelegen, wo Getreide, Früchte und vor allem Wein angebaut werden. Auch finden in Sens zahlreiche Messen und Ausstellungen statt, wovon die „Foire de Sens“, die immer Ende April / Anfang Mai stattfindet, die größte ist.

In der Umgebung von Sens finden Sie zahlreiche kulturelle und historisch wertvolle Sehenswürdigkeiten, wie zum beispiel die aus karolingischer Zeit stammende Krypta von St. Germain in Auxerre und die Basilika von Vézelay, Joigny.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK