Chester unsere englische Partnerstadt

The Cross in Chester Die Ausruferin von Chester englisches Restaurant von 1622

Chester ist Hauptstadt der Grafschaft Cheshire und liegt im Nordwesten Englands nahe der Grenze zu Wales (circa 1 Autostunde südlich von Liverpool und Manchester) und hat etwas mehr als 80.000 Einwohner.

Chester blickt auf eine 2000-jährige Geschichte zurück.

Zu Römerzeiten wurde die Stadt Deva genannt, nach der 79 nach Christus erbauten Festung.

Viele Relikte der Römerzeit sind bis heute erhalten geblieben, darunter das Wehr, das den Wasserstand des Flusses reguliert, das 'Cross', an dem vier Hauptstraßen zusammenkommen und Teile der Stadtmauer.

Während des 10. Jahrhunderts wurde Chester als Festungsstadt gegründet und verstärkte und erweiterte die vorhandenen Stadtmauern.

1066 begann die normannische Eroberung, unter normannischer Herrschaft entstand Chester Cathedral und Chester Castle. Chester wurde größter Hafen Englands. Mit dem Errichten von Kanälen, Eisenbahnlinien, Brücken und Strassen begann das industrielle Zeitalter. Der Wohlstand spiegelte sich im Reichtum der georgianischen und viktorianischen Stadthäuser wider.
Heute hat sich Chester auf touristischer Ebene zu einem bedeutenden kulturhistorischen Reiseziel Europas entwickelt.

Zu den berühmten Sehenswürdigkeiten zählen unter anderem:

  • Die kompletteste Stadtmauer Großbritanniens
  • Die prächtige 1000 Jahre alte Kathedrale
  • Die EastgateClock
  • Die älteste Rennbahn in Großbritannien
  • Das größte steinerne römische Amphitheater, das je in Großbritannien gefunden wurde
  • Die berühmten Rows, zweistöckige Fachwerkhausgalerien
  • Herrlich zum Shoppen und Bummeln

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK