Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Spatenstich Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

Die Gemeinschaftsschule soll mit einem Umbau inklusive neuer Mensa bis zum Schuljahr 2022/23 um 2.000 Quadratmeter vergrößert werden. Dieses Großprojekt in der Schulentwicklung stellt einen wichtigen Baustein zur Weiterentwicklung der Schullandschaft in Lörrach dar. Der Erweiterungsbau soll zukünftig das zentrale Herzstück der Schule werden.

In den neuen Räumlichkeiten soll das Konzept der Gemeinschaftsschule umgesetzt werden. Diese Schulform reicht von der Grundschule bis zum Abitur. Die neuen Lernformen und die steigenden Schülerzahlen benötigen mehr Fläche. Das Lernkonzept unterscheidet sich wesentlich von anderen Schularten. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten an Einzelarbeitsplätzen in sogenannten Lernateliers. Daneben gibt es sogenannte Input-Räume, die zur Einführung in ein neues Thema dienen, während andere Lerngruppen individuell und in Stillarbeit an ihren Aufgaben arbeiten können.

Konzeption Neubau

Der Neubau ist so konzipiert, dass sich Schülerinnen und Schüler in Kleingruppen zusammenfinden und gemeinsam Aufgabenstellungen lösen können.
In puncto Digitalisierung wird das gesamte Gebäude auf den neuesten Stand gebracht.

Der Neubau wird voraussichtlich im September 2022 fertig gestellt sein und die Umbauarbeiten im Bestandsgebäude sollen dann im Dezember 2022 abgeschlossen sein, so dass die Nutzung des Gebäudes zum Schuljahr 2022/2023 erfolgen kann.
Die Neugestaltung des Schulhofs ist als separates Landschaftsbauprojekt nach Abschluss aller Bauarbeiten am Bestandsgebäude und am Neubau vorgesehen.

Medieninformation

Richtfest Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule

Letzte Aktualisierung März 2022
Finanzmittel (Plan)

15,9 Millionen Euro.
Die Maßnahme wird vom Land mit etwa 1,8 Millionen Euro Schulbaufördermitteln gefördert.

Chronologie

  • seit dem Schuljahr 2013/14 ist die ASG eine Gemeinschaftsschule im Verbund mit einer Grundschule
  • 2016/2017: Der Gemeinderat hat entschieden, dass sowohl die Gemeinschaftsschule als auch die Grundschule am Standort der Albert-Schweitzer-Schule erhalten bleiben soll, als Ausbau der Schule zu einer dreizügigen Gemeinschaftsschule
  • Juni 2018: Abschluss Wettbewerb Entwurf Erweiterungsneubau
  • Ende 2018: Fertigstellung des provisorischen Erweiterungsbaus aus Holzmodulen (380 m² Fläche)
  • 05.02.2019: Übergabe des Gebäudes durch Oberbürgermeister Jörg Lutz an die Schulleitung
  • April 2019: Fertigstellung der Außenanlage mit Holzpodest und Aufenthaltsbereich im Rahmen eines Schulprojekts mit der Firma Bauwerk aus Schliengen
  • Juli 2019: Der Gemeinderat hat die Entwurfsplanung des Büros hotz+architekten aus Freiburg für die Erweiterung und den Umbau der Albert-Schweitzer-Gemeinschaftsschule genehmigt
  • Februar 2020: Beginn der Vorarbeiten für den Umbau und die Erweiterung der Gemeinschaftsschule. Außerdem Abschluss der Abbrucharbeiten und die Einrichtung der Baustelle
  • Ab Mai 2020: Aushub- und Rohbauarbeiten für die eigentliche Baumaßnahme
  • 25.05. 2020: Symbolischer Spatenstich
  • Mai 2021: Abbrucharbeiten sind abgeschlossen, mit den Erd- und Rohbauarbeiten wurde begonnen. 25 Gewerke wurden beauftragt
  • September 2021: Richtfest der ASG. Bei der Baumaßnahme waren die Abbruch-, Erd- sowie Rohbauarbeiten abgeschlossen. Die Fenster wurden montiert und das Dach abgedeckt. Mit den Innenausbauarbeiten und technischen Gewerken wurde begonnen.
  • September 2022: voraussichtliche Baufertigstellung des Erweiterungsbaus
  • Dezember 2022: Die Umbauarbeiten im Bestandsgebäude sollen bis dahin abgeschlossen sein

    Nach oben