Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Volltextsuche auf: https://www.loerrach.de
Baupläne

"Änderung III" des Flächennutzungsplans im Bereich des künftigen Zentralklinikums

Gemeinsamer Flächennutzungsplan 2022 Oberzentrum Lörrach - Weil am Rhein
Teilraum Verwaltungsgemeinschaft Lörrach- Inzlingen

In der öffentlichen Sitzung am 19.03.2020 hat der Gemeinderat der Stadt Lörrach, am 17.03.2020 der Gemeinderat Inzlingen und am 11.03.2020 der Gemeinsame Ausschuss der Verwaltungsgemeinschaft Lörrach-Inzlingen den Entwurf „Änderung III" des Flächennutzungsplans gebilligt und beschlossen, diese gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) öffentlich auszulegen.

Die Änderung des Flächennutzungsplans erfolgt im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB zur Aufstellung des Bebauungsplanes "Zentralklinikum".

Der räumliche Geltungsbereich der Flächennutzungsplanänderung III ergibt sich aus der Planskizze, die im Folgenden abgedruckt ist, und entspricht dem Lageplan der Flächennutzungsplanänderung III in der Fassung vom 24.02.2020.

Abgrenzungsbereich Änderung III des Flächennutzungsplan ZKL

Der Entwurf der „Änderung III“ des Flächennutzungsplans vom 24.02.2020 mit Begründung vom 24.02.2020 einschließlich des Umweltberichts vom 14.02.2020 sowie die nach Einschätzung der Gemeinde weiteren wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen liegen gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in der Zeit von

Mittwoch, 13.05.2020 bis einschließlich Freitag, 10.07.2020
 
im Rathaus Lörrach, Luisenstr. 16, Fachbereich Stadtentwicklung und Stadtplanung, 13. OG, (Auskünfte: Zimmer 13.07), während den üblichen Öffnungszeiten öffentlich aus. Auf die Einhaltung von Hygienevorschriften im Rathaus wird geachtet.

Der Inhalt dieser ortsüblichen Bekanntmachung sowie die oben genannten Unterlagen werden zusätzlich während des oben genannten Zeitraums ins Internet unter folgender Adresse auf der Homepage der Stadt Lörrach eingestellt. Wir bitten Sie, von diesem Angebot bevorzugt Gebrauch zu machen:



Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Betreten des Rathauses für Bürgerinnen und Bürger jedenfalls zeitweise nur unter vorheriger Anmeldung bzw. nach Terminvereinbarung möglich. Sie erreichen uns telefonisch unter 07621/415 338, per Email unter stadtplanung@loerrach.de und schriftlich unter Fachbereich Stadtentwicklung und Stadtplanung, Luisenstr. 16, 79539 Lörrach.

Soweit jemand das Rathaus wegen gesundheitlicher Bedenken nicht betreten kann oder betreten möchte, verweisen wir auf die Möglichkeit der Einsichtnahme im Internet. In begründeten und glaubhaft gemachten Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit, die Unterlagen postalisch anzufordern.

Innerhalb der Auslegungsfrist können Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei der Gemeinde vorgebracht werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können gemäß § 3 Abs. 2 BauGB und § 4a Abs. 6 BauGB bei der Beschlussfassung über die „Änderung III“ des Flächennutzungsplans unberücksichtigt bleiben.
 

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:


1. Zum Schutzgut Mensch

  • zu Immissionsschutz
  • zu Schallimmissionen durch Straßenverkehrslärm / Schienenverkehrslärm / Gewerbelärm
  • zu Schalleinwirkungen auf schutzbedürftige Nutzungen
  • zu Emissionsquellen im Plangebiet
  • zur Geruchsimmissionen und Geruchseinwirkung
  • zu Auswirkungen auf die öffentliche Straßeninfrastruktur für verschiedene Planfälle
  • zu Auswirkungen auf die öffentliche Straßeninfrastruktur in bzw. bei den umliegenden Nachbarkommunen
  • zu Auswirkungen auf den ÖPNV
  • zur Anbindung ÖPNV (S-Bahn / Bus)
  • hinsichtlich der Ausgestaltung von Fuß- und Radwegen
  • zur Funktion der Radwege innerhalb des Radwegenetzes
  • zu ziviler Flugsicherung

2. Zum Schutzgut Tiere / Pflanzen / Biotope

  • zur artenschutzrechtlich relevanten Fauna (Vögel, Heuschrecken, Falter, und Bienen, Libellen, Fledermäuse, Reptilien und Amphibien, Haselmaus, Wildkatze, Zaun- und Mauereidechsen)
  • „spezielle Artenschutzrechtliche Prüfung“ Avifauna
  • hinsichtlich Artenschutz-Ausgleichsmaßnahmen und deren Umsetzung
  • zu artenschutzrechtlichen Maßnahmen / vertraglichen Regelungen hierzu
  • hinsichtlich Artenschutz-Vermeidungsmaßnahmen / Minderungs-maßnahmen
  • zu Kompensationsmaßnahmen
  • hinsichtlich Eingriffs- u. Ausgleichsbilanzierung
  • Neupflanzungen als Minimierungs- und Ausgleichsmaßnahme
  • hinsichtlich Pflanzempfehlungen
  • hinsichtlich der Lage innerhalb von Biotopverbundflächen
  • zu den vorhandenen Biotoptypen
  • zur ökologischen Baubegleitung während der Bauphase

3. Zum Schutzgut Boden

  • hinsichtlich des Baugrunds, insbesondere der Schichtenfolge, geotechnischer Klassifikationen und Bodenkennwerten, der Wasserstände, zur chemischen Zusammensetzung des Bodens und des Grundwassers, Angaben zur Erdbebengefährdung, zur Gründung, zum Fußbodenunterbau/Material- und Verdichtungsanforderungen, Abfalltechnische Untersuchungen, zur Anlage der Baugruben und deren Sicherung
  • hinsichtlich vorhandener Bodenfunktionen -Vorrangflur II-
  • Versiegelungsrad, Flächenbeanspruchung
  • hinsichtlich der erfolgten Luftbildauswertung bezgl. Kampfmittel
  • hinsichtlich geogener Radonbelastung

4. Zum Schutzgut Wasser

  • zu Hochwasserschutz / Überschwemmungsgebiet HQ100 (100-jähriges Hochwasser)
  • Bemessungswasserstand HQ20 / HQ100
  • Extremhochwassers (HQEXT)
  • zu Wasserschutzgebieten
  • zu Grundwasserspiegel
  • Oberflächengewässer / Weiher
  • hinsichtlich möglicher Versickerung von Niederschlagswasser
  • hinsichtlich der Regenrückhaltung
  • hinsichtlich der Abwasserbeseitigung
  • hinsichtlich der Wasserversorgung

5. Zum Schutzgut Luft / Klima

  • hinsichtlich Klimafunktion und klimatischen Belastungen
  • zu Auswirkungen auf die lufthygienische Situation
  • zu Frischluftleitbahnen

6. Zum Schutzgut Erholung / Landschaft

  • hinsichtlich Landschaftsbildes, Erholungsfunktion und Freizeitwert
  • zu Geh- und Radwegeverbindungen
 

Folgende wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen werden ausgelegt:

  • Umweltbericht und Grünordnungsplan als Anhang Kapitel 13 zur Begründung, Stand 14.02.2020, ö:konzept, Freiburg
  • BPlan Zentralklinikum Lörrach, Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung, Avifauna, 15.07.2019, Marco Sepúlveda, Phillip Riedel, ö:konzept, Freiburg
  • Zentralklinikum Lörrach, Fachgutachten Fledermäuse, Haselmaus, Reptilien, Amphibien, Heuschrecken & Wildkatze als Beitrag zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung (saP), überarbeitete Fassung 05.02.2019, FrInaT, Freiburger Institut für angewandte Tierökologie GmbH, Freiburg
  • Großvorhaben „Zentralklinikum“ der Stadt Lörrach, Bestandsaufnahme Libellen und Hinweise zur Planung, Dezember 2018, IFÖ, Freiburg
  • L138; Zentralklinikum; B 317, Artenschutzfachlicher Beitrag, Wildbienen & Tagfalter, Freiburg, 28.02.2019, ö:konzept, Freiburg
  • Stadt Lörrach, Verkehrsuntersuchung zur Erschließung des Zentralklinikum Lörrach und zum Ausbau der B317, Bericht, 25. März 2019, Bericht-Nr. 2067.259 / GPh, Rapp Trans AG, Freiburg. Br.
  • Stadt Lörrach, Verkehrsuntersuchung zur Erschließung des Zentralklinikums Lörrach und zum Ausbau der B317: Ertüchtigung des Anschlusses B317 Entenbad mit LSA, Ergänzende Untersuchung zum Verkehrsgutachten vom 25. März 2019, Kurzbericht, 20. Dezember 2019, Bericht Nr. 2067.259 / WW, RappTrans AG, Freiburg
  • Stadt Lörrach, Bebauungsplan „Zentralklinikum“, Schalltechnische Untersuchung, Projektnummer 2345,3, 08. August 2019 / 13. Februar 2020, Dr. Ing. Frank Dröscher, technischer Umweltschutz, Tübingen
  • Stadt Lörrach, Bebauungsplan „Zentralklinikum“, Geruchsimmissionsprognose, Projektnummer 2345,3, 25. Juni 2019, Dr. Ing. Frank Dröscher, technischer Umweltschutz, Tübingen
  • Stadt Lörrach, Bebauungsplan „Zentralklinikum“, Lokalklimatische Untersuchung, Projektnummer 2345,5, 25. Juni 2019, Dr. Ing. Frank Dröscher, technischer Umweltschutz, Tübingen
  • Stadt Lörrach, Bebauungsplan „Zentralklinikum“, Lufthygienische Stellungnahme, Projektnummer 2345,6, 25. Juni 2019, Dr. Ing. Frank Dröscher, technischer Umweltschutz, Tübingen
  • Zentralklinikum Entenbad-Ost, Lörrach-Hauingen, - Baugrund– und Gründungsgutachten -, Projekt-Nr. 2182879, 23.11.2018, HPC AG, Lörrach
  • Zentralklinikum Entenbad-Ost, Lörrach-Hauingen, - Baugrund– und Gründungsgutachten -, Bemessungswasserstand HQ 20/ HQ 100, Projekt-Nr. 2185806(3-1), 21.05.2019, HPC AG, Lörrach
  • Stellungnahme Landkreis Lörrach, „Änderung III“ des Flächennutzungsplans 2020 im Bereich des künftigen Zentralklinikums; Oberzentrum Lörrach-Wie am Rhein, Teilraum Verwaltungsgemeinschaft Lörrach-Inzlingen, vom 07.11.2019
 
 
Lörrach, den 05.05.2020
 
Gez.
Monika Neuhöfer-Avdić
Bürgermeisterin

Fachbereich Stadtentwicklung und Stadtplanung

Nach oben